Štrukli

Štrukli ist ein Quarkstrudel und gehört zu den Klassikern der kroatischen Küche und dieses Rezept bereitet ihn traditonell mit Schweineschmalz zu.

Štrukli

Bewertung: Ø 4,6 (108 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

3 EL Weizenmehl, zum Bearbeiten

Zutaten für den Teig

750 g Weizenmehl
1 EL Schweineschmalz
200 ml Wasser
100 ml Pflanzenöl

Zutaten für die Füllung

1 kg Frischkäse
200 ml Saure Sahne
3 Stk Eier, Gr. M
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl mit dem Schweineschmalz, dem Wasser und dem Öl in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Die Schüssel danach mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Teig 45 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür den Frischkäse mit der Sahne, den Eier und Salz in einer zweiten Rührschüssel mit den Rührbesen der Küchenmaschine cremig schlagen.
  4. Dann den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Nach Beendigung der Ruhezeit ein Tischtuch leicht bemehlen und den Teig darauf mit einem Backholz sehr dünn ausrollen. Anschließend mit den Handrücken unter den Teig fahren und ihn vorsichtig zu den Tischrändern hin ausziehen.
  6. Nun die Füllung erst löffelweise auf den Teig setzen, gleichmäßig verstreichen und danach von einer langen Seite aus mit Hilfe des Tischtuchs zu einer langen Rolle aufrollen.
  7. Die Teigrolle im Abstand von etwa 8 cm mit dem Rand eines Tellers in Stücke schneiden. Die Strudelstücke auf das Backblech legen und mit etwas Wasser bepinseln.
  8. Das Backblech mit dem Štrukli im heißen Backofen auf die mittlere Schiene schieben und etwa 25 Minuten backen.

Tipps zum Rezept

Štrukli ist ein eher einfaches Gericht, das - je nach Art der Füllung - entweder herzhaft oder süß sein kann. Nachdem der Teig gezogen, gefüllt und gerollt wurde, wird er in kleinere Stücke geschnitten, die dann gebacken oder gekocht werden.

Besonders für ungeübte Hände kann das Ausziehen des Strudelteigs einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Teig ist dann perfekt, wenn man durch ihn die Hände sehen kann.

Das traditionelle "Schneiden" mit dem Tellerrand versiegelt die Teigränder und stellt sicher, dass die Füllung nicht aus dem Strudel herausläuft.

Die Strudelstücke können auch in eine große, mit Butter ausgefetteten Auflaufform gelegt und vor dem Backen mit der restlichen Füllung bestrichen werden. Ist keine Füllung übrig, einfach saure Sahne darauf verstreichen.

Ähnliche Rezepte

Polenta-Gnocchi

Polenta-Gnocchi

Die Polenta-Gnocchi schmecken als Beilage oder solo sehr lecker. Ein einfaches Rezept aus der kroatischen Küche.

Petersiliensuppe

Petersiliensuppe

Dieses tolle Rezept für Petersiliensuppe ist ideal für die kalten Wintermonate und überzeugt mit einem vollen Aroma.

Feigensauce

Feigensauce

Die Feigensauce schmeckt zu vielen Gerichten. Hier das süß-säuerliche Beilagen-Rezept aus Kroatien.

Quarkknödel

Quarkknödel

Ein Rezept aus der kroatischen Küche sind diese Quarkknödel. Sie schmecken mit süßen oder sauren Saucen.

Kwas

Kwas

Kwas ist ein altes, berühmtes Rezept aus Kroatien. Nur dafür braucht man Zeit, aber das lohnt sich - der Geschmack ist sensationell.

Bauerntopf

Bauerntopf

Geschmackvoll und deftig ist dieser Bauerntopf. Ein Rezept aus der kroatischen Küche mit sonnengereiftem Gemüse.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte