Vegetarische Chinapfanne

Das Rezept für diese vegetarische Chinapfanne mit den vielen verschiedenen Gemüsesorten sorgt für fleischlosen und vor allem gesunden Genuss.

Vegetarische Chinapfanne

Bewertung: Ø 4,3 (15 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

6 EL Gemüsebrühe, kräftig
300 g Mie-Nudeln
4 Stk Karotten
2 Stk Paprikaschoten, rot
2 Stg Lauch, mittelgroß
280 g Mais (Dose)
3 Spr Sojasauce
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 EL Pflanzenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zu Beginn die Mie-Nudeln in eine Schüssel legen, mit kochend heißem Wasser übergießen und 4-5 Minuten darin ziehen lassen. Danach in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Danach den Mais aus der Dose ebenfalls in ein Sieb abschütten und abtropfen lassen.
  3. Nun die Karotten waschen, schälen, längs halbieren und vierteln und in kleine Würfel schneiden. Die Paprika halbieren, das Kerngehäuse entfernen, waschen und ebenfalls klein würfeln.
  4. Anschließend den Lauch putzen, dabei die dunkelgrünen Blätter entfernen und den weißen und hellgrünen Teil waschen und in dünne Scheibchen schneiden.
  5. Jetzt das Öl in einem Wok (oder einer hohen Pfanne) erhitzen und die Karotten- und Paprikawürfel sowie den Mais darin etwa 10 Minuten unter Rühren braten. Dann die Lauchscheibchen hinzufügen und kurz mitbraten.
  6. Mit der Sojasauce und der Gemüsebrühe ablöschen, alles gut miteinander verrühren und bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten schmoren lassen.
  7. Zuletzt die Mie-Nudeln zum Gemüse geben, untermengen und kurz. Die vegetarische Chinapfanne mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Auch für die Verwertung bereits bissfest gegarter Nudeln vom Vortag eignet sich dieses Rezept. Besonders dünne, lange Nudelsorten wie Spaghetti oder Linguini lassen sich gut verwenden.

An Gemüse kann im Prinzip fast alles eingesetzt werden. Beispielsweise Blumenkohl- oder Brokkoliröschen, Sojasprossen, Zucchini, China- und Weißkohl oder Kohlrabi. Besonders lecker sind auch Champignons, Shiitake, Austernpilze oder Mu-Err-Pilze.

Das beste Brat-Ergebnis ist mit hocherhitzbarem Sojaöl, Sonnenblumenöl, Erdnussöl oder Rapsöl zu erzielen. Olivenöl ist nur für moderate Temperaturen geeignet. Um dem Gericht einen feinen Geschmack zu verleihen, kann zuletzt ein Löffelchen Sesamöl untergemischt werden.

Einen feinen Geschmack gibt geröstete Sesam-Saat hinzu. Dafür hellen Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Fett etwa 1-2 Minuten anrösten und über die Chinapfanne streuen.

Ähnliche Rezepte

Möhren-Fenchel-Curry

Möhren-Fenchel-Curry

Das Möhren-Fenchel-Curry-Rezept ist einfach zuzubereiten und eine gute Entscheidung, wenn es eine vegetarische, kalorienarme Mahlzeit sein soll.

Maispuffer

Maispuffer

Schnell und einfach sind die vegetarischen Maispuffer nach diesem Rezept zubereitet. Leicht, lecker und gesund, am besten direkt aus der Pfanne.

Kichererbsen Masala

Kichererbsen Masala

Kichererbsen Masala ist eine vegetarische, indische Spezialität. Ein Rezept, das gut satt macht und nicht auf die Hüften geht.

Veggie-Bolognese mit Soja

Veggie-Bolognese mit Soja

Ganz ohne Fleisch: Das Rezept für die Veggie-Bolognese basiert auf Sojagranulat und schmeckt dabei wie der echte Klassiker.

Bulgurbratlinge

Bulgurbratlinge

Mit diesem Rezept für Bulgurbratlinge gelingt eine tolles, vegetarisches Gericht - ganz ohne viel Aufwand.

Schupfnudelpfanne

Schupfnudelpfanne

Leckere Schupfnudeln werden bei diesem Rezept für eine Schupfnudelpfanne mit Zucchini, Tomaten und Paprika kombiniert.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte