Polentataler

Wie wäre es mit diesen kunterbunten Polentatalern als Beilage zum nächsten Sonntagsbraten? Mit diesem Rezept sind sie einfach gemacht.

Polentataler

Bewertung: Ø 4,6 (450 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 l Gemüsebrühe
300 g Polenta, Maisgrieß
2 Stk Karotten, mittelgroß
100 g Erbsen
1 TL Butter, für die Pfanne
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 EL Olivenöl
1 EL Butter, zum Bestreichen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Gemüsebrühe in einen Topf geben und aufkochen. Die Polenta vorsichtig einrühren, die Hitze stark reduzieren und den Maisgrieß rund 10-15 Minuten ziehen lassen. Dann die Herdplatte ausschalten und den Maisgrieß darauf weitere 10-20 Minuten quellen lassen.
  2. Die Karotten waschen, schälen und sehr klein würfeln oder raspeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Karottenwürfel und die Erbsen hineingeben und etwa 4-5 Minuten dünsten.
  3. Den Backofen auf 150 °C (Umluft 130 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, ein zweites Backblech mit Olivenöl einfetten.
  4. Nach Beendigung der Quellzeit die Karotten-Erbsenmischung unter die Polenta rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Danach auf das vorbereitete Backblech geben und mit einem Teigschaber gleichmäßig und etwa 2 cm hoch verstreichen.
  6. Nun mit einer Ausstechform oder einem Glas Kreise aus der Polenta stechen und auf dem gefetteten Backblech platzieren. Die Butter in einem kleinen Topf in der Mikrowelle oder auf dem Herd schmelzen und die Polentataler damit bestreichen.
  7. Anschließend auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Polenta ist glutenfrei und daher sehr gut bei Zöliakie und Glutensensitivität geeignet. Außerdem ist sie leicht verdaulich und sättigt gut.

Die leckeren Taler passen zu allen Gerichten, zu denen sonst Kartoffeln oder Kartoffelpüree gereicht wird. Je nachdem, wozu die Polentataler serviert werden, noch etwa 80 g frisch geriebenen Parmesan unter den Maisgrieß mischen.

Sollen die Polentataler vorbereitet werden, die Maisgrießmasse zu einer Rolle formen, fest in Frischhaltefolie wickeln und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank aufbewahren. Dann in dicke Scheiben schneiden und entweder in wenig Olivenöl in der Pfanne braten oder in den Backofen schieben.

Ähnliche Rezepte

Veggie-Bolognese mit Soja

Veggie-Bolognese mit Soja

Ganz ohne Fleisch: Das Rezept für die Veggie-Bolognese basiert auf Sojagranulat und schmeckt dabei wie der echte Klassiker.

Maispuffer

Maispuffer

Schnell, einfach und das perfekte Fingerfood: Das Rezept für Maispuffer ist vegetarisch und ganz leicht in der Pfanne zu braten.

Kichererbsen Masala

Kichererbsen Masala

Kichererbsen Masala ist eine vegetarische, indische Spezialität. Ein Rezept, das gut satt macht und nicht auf die Hüften geht.

Bulgurbratlinge

Bulgurbratlinge

Mit diesem Rezept für Bulgurbratlinge gelingt eine tolles, vegetarisches Gericht - ganz ohne viel Aufwand.

Schupfnudelpfanne

Schupfnudelpfanne

Leckere Schupfnudeln werden bei diesem Rezept für eine Schupfnudelpfanne mit Zucchini, Tomaten und Paprika kombiniert.

Falafel

Falafel

Falafel sind ein sehr tolles, vegetarisches Gericht. Mit diesem Rezept gelingt der Imbiss aus der arabischen Küche mit Kichererbsen und Gewürzen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte