Zwetschgenröster mit Rotwein

Zwetschgenröster mit Rotwein hebt als fruchtiger Begleiter viele Desserts auf einen neuen Level. Dabei ist das Rezept dafür gewiss keine Hexerei.

Zwetschgenröster mit Rotwein

Bewertung: Ø 4,6 (10 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Zwetschgen, reif
1 Stk Orange
1 Stk Vanilleschote
80 g Zucker
180 ml Rotwein, trocken
1 Stk Zimtstange
2 TL Speisestärke + 1 EL Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Zwetschgen gründlich waschen, halbieren und entkernen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark mit dem Messerrücken herauskratzen. Die Orange halbieren und den Saft auspressen.
  2. Als Nächstes den Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze in etwa 10-12 Minuten karamellisieren lassen - während dieser Zeit nicht umrühren!
  3. Sobald der Zucker aufgelöst ist und eine goldbraune Farbe angenommen hat, mit dem Rotwein und dem Orangensaft ablöschen (Vorsicht, kann spritzen!).
  4. Dann die Zwetschgen, das Vanillemark sowie die Vanilleschote und die Zimtstange hinzufügen und alles bei geringer Hitze offen 10-15 Minuten einkochen lassen.
  5. Für mehr Bindung die Speisestärke mit wenig Wasser glatt rühren. Nach Beendigung der Garzeit in den heißen Zwetschgenröster rühren und 1 Minute eindicken lassen.
  6. Zuletzt den Topf vom Herd nehmen und den Zwetschgenröster mit Rotwein in eine Schüssel oder in Portionsschalen umfüllen und vor dem Servieren abkühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Für das volle Aroma des Zwetschgenrösters unbedingt reife Früchte zu verwenden. Sie dürfen beim Einkauf zwar fest sein, sollten aber auf Druck leicht nachgeben. Ist die Haut rund um den Stielansatz etwas schrumpelig, haben die Zwetschgen ihre volle Süße erreicht.

Übrigens ist die hauchdünne, etwas wachsartige Schicht auf den Zwetschgen kein Makel, sondern ein natürlicher Duftfilm. Er schützt die Früchte und verhindert, dass sie zu schnell altern. Da sich Schadstoffe aus der Luft darin befinden könnten, die Zwetschgen gründlich waschen und trocken reiben.

Keine Sorge wenn der Karamell nach dem Ablöschen wieder erstarrt. Durch das weitere Erhitzen löst sich der Zucker wieder auf.

Der Zwetschgenröster ist die perfekte Begleitung zu Kaiserschmarren, Pfannkuchen, Eis oder Pudding.

Ähnliche Rezepte

Zwetschgen-Streuselkuchen

Zwetschgen-Streuselkuchen

Unser Rezept für diesen Zwetschgen-Streuselkuchen ist unglaublich gut: Knuspriger Mürbeteig mit saftigen Früchten und knusprigen Streuseln on top.

Österreichischer Zwetschgenröster

Österreichischer Zwetschgenröster

Der Österreichische Zwetschgenröster gehört traditionell zum Kaiserschmarrn, schmeckt aber auch zu anderen Desserts. Hier ist ein Original-Rezept.

Zwetschgendatschi mit Butterstreuseln

Zwetschgendatschi mit Butterstreuseln

Dieses Rezept weiß genau, worauf es bei einem Zwetschgendatschi mit Butterstreuseln ankommt: Auf saftigen Hefeteig und buttrige, mürbe Streusel.

Zwetschgen-Streusel-Blechkuchen

Zwetschgen-Streusel-Blechkuchen

Das Rezept für den Zwetschgen-Streusel-Blechkuchen schmeckt wie von Oma gemacht und ist der Klassiker der herbstlichen Kaffeetafel.

Zwetschgenröster

Zwetschgenröster

Zwetschgenröster harmoniert sehr gut zu vielen Süßspeisen und ist mit diesem Rezept im Nu zubereitet.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte