Bärlauch Käsespätzle

Bärlauch Käsespätzle schmecken besonders würzig und sehen durch die grüne Färbung auch gut aus. Ein Rezept, das perfekt in den Frühling passt.

Bärlauch Käsespätzle

Bewertung: Ø 4,4 (41 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

300 g Zwiebeln
300 g Appenzeller, frisch gerieben
1 TL Salz, für das Kochwasser
100 g Butter

Zutaten für den Spätzleteig

100 g Bärlauch
6 Stk Eier, Größe M
300 g Mehl
1 EL Pflanzenöl
1 TL Salz
1 Msp Muskatnuss, frisch gerieben
1 Tr Pflanzenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Spätzleteig:

  1. Zunächst den Bärlauch waschen, trocken schütteln und grob hacken. Dann mit einem Tropfen Öl in einen Rührbecher geben und mit einem Schneidstab pürieren.
  2. Anschließend die Eier in eine Rührschüssel aufschlagen. Den pürierten Bärlauch, das Öl, Salz und Muskat hinzufügen.
  3. Dann das Mehl dazugeben und alle Zutaten mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem zähen Teig verrühren. Sobald alles gut vermischt ist, den Teig auf höchster Stufe rühren, bis er Blasen wirft.

Zubereitung Röstzwiebeln:

  1. Die Zwiebeln abziehen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Dann die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen und die Zwiebelscheiben darin bei etwa 8-10 Minuten goldbraun braten.

Zubereitung Bärlauch-Käsespätzle:

  1. Eine Schüssel in den Backofen stellen und beides auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Nun reichtlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  3. Den Teig portionsweise in eine Spätzlepresse füllen und in das kochende Wasser drücken. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen und in die vorgewärmte Schüssel geben.
  4. Etwas vom frisch geriebenen Käse über die Spätzle in der Schüssel geben. Dann aus dem restlichen Teig weitere Spätzle zubereiten, jedes Mal mit etwas Käse in die Schüssel schichten und warm halten.
  5. Zuletzt den restlichen Käse über die Bärlauch Käsespätzle streuen, die gebratenen Zwiebeln darauf verteilen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Von März bis Anfang Mai wird frischer Bärlauch bündelweise auf Wochenmärkten und in gut sortierten Gemüseabteilungen angeboten. Abgesehen von der frischen, grünen Farbe verleiht das Kraut den Käsespätzle ein feines Knoblaucharoma.

Für die Vorratshaltung lässt sich Bärlauchpüree prima einfrieren. Einfach etwas mehr nehmen, pürieren und anschließend in die Fächer eines Eiswürfelbereiters füllen. So steht auch es außerhalb der Saison jederzeit zur Verfügung.

Besonders kräftig schmecken die Spätzle mit Käsesorten wie Allgäuer Emmentaler, Appenzeller, Bergkäse oder Gruyère.

Damit auch die letzte Käseschicht schmilzt und schön weich wird, die Backofentemperatur zum Schluss auf 120 °C erhöhen und die Käsespätzle etwa 5 Minuten lang überbacken.

Ähnliche Rezepte

Spätzleteig ohne Ei

Spätzleteig ohne Ei

Mit diesem einfachen Rezept gelingt ein veganer Spätzleteig ohne Ei. Das Ergebnis wird sehr gut und niemand wird bei den Spätzle etwas vermissen.

Überbackene Spätzle

Überbackene Spätzle

Wohlfühlgerichte kommen meist aus dem Ofen. So wie diese Überbackenen Spätzle, die nach diesem Rezept mit Gemüse und Käse kombiniert werden.

Spätzleteig

Spätzleteig

Selbstgemacht Spätzle schmecken lecker, egal ob pur oder mit Käse überbacken. Mit diesem Rezept gelingt der erforderlich Spätzleteig ganz einfach.

Allgäuer Käsespätzle

Allgäuer Käsespätzle

Allgäuer Käsespätzle gelten als urbayerische Spezialität. Mit dem richtigen Rezept lässt sie die Köstlichkeit auch von ungeübten Köchen zubereiten.

Schwäbische Käsespätzle

Schwäbische Käsespätzle

Nach diesem Rezept gelingen Ihnen die Schwäbischen Käsespätzle perfekt. Oft entscheidet der richtige Käse über das Ergebnis, Sie haben die Wahl.

Käsespätzle ohne Sahne

Käsespätzle ohne Sahne

Ohne Sahne - so werden die Käsespätzle im Allgäu zubereitet. Mit diesem Rezept gelingen würzige sowie überaus leckere Käsespätzle ohne Sahne.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte