Käsespätzle ohne Sahne

Ohne Sahne - so werden die Käsespätzle im Allgäu zubereitet. Mit diesem Rezept gelingen würzige sowie überaus leckere Käsespätzle ohne Sahne.

Käsespätzle ohne Sahne

Bewertung: Ø 4,8 (499 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

200 g Emmentaler Käse, gerieben
100 g Allgäuer Bergkäse, gerieben
4 EL Schnittlauchröllchen
1 TL Salz, für das Kochwasser

Zutaten für den Spätzle-Teig

500 g Mehl
6 Stk Eier, Größe M
200 ml Mineralwasser
1 Prise Salz

Zutaten für die Zwiebel

2 Stk Zwiebeln, groß
3 EL Butter
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Teig für die Spätzle zubereiten. Dafür das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Eier, das Salz sowie das Mineralwasser in die Mulde geben.
  2. Alle Zutaten mit einem Holzkochlöffel kräftig verrühren und dann so lange schlagen, bis der zähe Teig Blasen wirft. Abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Währenddessen den Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine ofenfeste Form hineinstellen.
  4. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, etwa 1/4 des Teigs in eine Spätzlepresse geben und in das sprudelnde Wasser pressen. Sobald die Spätzle oben schwimmen, mit einer Schaumkelle herausheben und in die vorgewärmte Form im Backofen geben.
  5. Anschließend 1/4 des geriebenen Käses unter die Spätzle rühren und mit den nächsten 3 Portionen genauso verfahren.
  6. Nun die Zwiebeln abziehen, halbieren und in Ringe schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin etwa 8-10 Minute goldbraun braten.
  7. Die Käsespätzle ohne Sahne auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit den gebratenen Zwiebeln belegen, mit den Schnittlauchröllchen garnieren und sofort servieren.

Unsere Videoempfehlung

Tipps zum Rezept

Die Spätzle benötigen reichlich Wasser, damit sie sich während des Kochvorgangs ausreichend ausdehnen können und nicht zusammenkleben. Das Wasser nach jeder gegarten Spätzleportion erneut sprudelnd kochen lassen, bevor die nächste Portion hineingegeben wird.

Wie wäre es mit Farbe auf dem Teller? Dafür klein gehackte Kräuter oder Blattspinat unter den Teig mischen und schon erhalten die Spätzle eine frische grüne Farbe.

Ein milder oder kräftiger Bergkäse ist in Kombination mit dem Emmentaler Käse für die Käsespätzle perfekt. Aber auch mit einem Appenzeller oder Gruyère, oder einer Mischung aus beiden, wird das Ergebnis köstlich.

Auf jeden Fall ist ein frischer Blattsalat in Sachen Beilagen die erste Wahl. Wir empfehlen beispielsweise diesen leckeren Feldsalat mit Preiselbeervinaigrette oder einen Friséesalat mit Kräuterdressing.

Ähnliche Rezepte

Spätzleteig ohne Ei

Spätzleteig ohne Ei

Mit diesem einfachen Rezept gelingt ein veganer Spätzleteig ohne Ei. Das Ergebnis wird sehr gut und niemand wird bei den Spätzle etwas vermissen.

Überbackene Spätzle

Überbackene Spätzle

Wohlfühlgerichte kommen meist aus dem Ofen. So wie diese Überbackenen Spätzle, die nach diesem Rezept mit Gemüse und Käse kombiniert werden.

Spätzleteig

Spätzleteig

Selbstgemacht Spätzle schmecken lecker, egal ob pur oder mit Käse überbacken. Mit diesem Rezept gelingt der erforderlich Spätzleteig ganz einfach.

Allgäuer Käsespätzle

Allgäuer Käsespätzle

Allgäuer Käsespätzle gelten als urbayerische Spezialität. Mit dem richtigen Rezept lässt sie die Köstlichkeit auch von ungeübten Köchen zubereiten.

Spinatspätzle

Spinatspätzle

Selbstgemachte Spinatspätzle sind eine feine Sache und mit diesem Rezept klappt die Zubereitung. Sie schmecken als Beilage oder Hauptgericht.

Low Carb Käsespätzle

Low Carb Käsespätzle

Das Rezept für die leckeren Low Carb Käsespätzle ist perfekt für eine kohlenhydratarme, eiweißreiche und gesunde Ernährung.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte