Bremer Brot

Das Bremer Brot ist eine würzige Gebäckspezialität, die gern zu Tee oder Kaffee gereicht wird. Hier ist das Rezept für diese kleine Köstlichkeit.

Bremer Brot

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)
35 Minuten

Zutaten für 2 Portionen

250 g Butter, weich
400 g Zucker
2 Stk Eier, Größe M
500 g Mehl
0.5 Pk Backpulver
1 Stk Backpapier
25 g Kakaopulver
1 TL Zimt, gehäuft
0.5 TL Nelkenpulver
250 g Haselnüsse, gemahlen
1 EL Mehl, zum Ausrollen

Zutaten für den Guss

200 g Puderzucker
1 Stk Zitrone
50 g Pistazien
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Bitte beachten: Der Teig benötigt eine Ruhezeit von mindestens 12 Stunden.
  2. Zunächst für den Teig die Butter und den Zucker in einer großen Schüssel mit den Quirlen einer Küchenmaschine ca. 10 Minuten lang weiß und cremig aufschlagen. Dann die Eier nacheinander unterrühren.
  3. Anschließend das Mehl, Backpulver, Kakao, Zimt und Nelkenpulver mischen, nach und nach unter die Eiermasse rühren und dann evtl. mit den Knethaken weiterarbeiten. Zuletzt die gemahlenen Haselnüsse unterkneten und den Teig zu einem flachen Ziegel formen. Den Teig abdecken und für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank legen.
  4. Den Teig am nächsten Tag aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur etwa 1 Stunde ruhen lassen. Er lässt sich dann einfacher verarbeiten. Währenddessen den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.
  5. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen. Nun im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen. Dann herausnehmen und sofort in ca. 4 cm große Quadrate schneiden und auf dem Blech etwas abkühlen lassen.
  6. Für die Garnitur die Pistazienkerne grob hacken. Die Zitrone auspressen und den Zitronensaft in den Puderzucker rühren. Die noch warmen Bremer Brote mit dem Guss bestreichen und zuletzt mit den Pistazien bestreuen. Auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Damit das Blech beim Ausrollen des Teiges nicht verrutscht, einfach ein feuchtes Tuch darunter legen.

Wichtig ist, den Zitronensaft in den Puderzucker zu rühren, nicht umgekehrt. Der Guss soll sehr dickflüssig sein.

Das Gebäck hält sich in einer gut schließenden Blechdose ca. 3 Wochen.

Ähnliche Rezepte

Bremer Krabben-Remoulade

Bremer Krabben-Remoulade

Die Bremer Krabben-Remoulde schmeckt herrlich zu jungen Pellkartoffeln. Nach diesem Rezept ist sie fix zubereitet und absolut köstlich.

Bremer Rote Grütze

Bremer Rote Grütze

Viel Obst und Geschmack stecken in der Bremer Rote Grütze. Dieses Rezept für das traditionsreiche Dessert ist für besondere Anlässe gedacht.

Scheerkohl-Quiche

Scheerkohl-Quiche

Das für Bremen typische Gemüse kommt nach diesem Rezept als Füllung für die knusprig leckere Scheerkohl-Quiche zum Einsatz.

Bremer Mehlpudding

Bremer Mehlpudding

Nach einem alten Rezept wird der Bremer Mehlpudding zubereitet. Er sieht aus wie ein Kuchen und schmeckt mit süßen und herzhaften Saucen.

Bremer Heringssalat

Bremer Heringssalat

Das Rezept für den Bremer Heringssalat beinhaltet neben zarten Matjesfilets eine Menge leckerer Zutaten. Ein wenig Aufwand ist nötig, lohnt sich aber.

Bremer Fischpfanne

Bremer Fischpfanne

Wer Bratkartoffeln und Fisch mag, der freut sich über das Rezept für die Bremer Fischpfanne. Einfach, deftig und voller Geschmack.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte