Bremer Wickelkuchen

Das Rezept für den Bremer Wickelkuchen ist überall in der Region bekannt. Ein saftiger Hefekuchen, der auf keiner Kaffeetafel fehlen darf.

Bremer Wickelkuchen

Bewertung: Ø 4,3 (50 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

500 g Weizenmehl, Type 405
1 Pk Trockenhefe
80 g Zucker
250 ml Milch, lauwarm
100 g Butter, weich
1 EL Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
1 EL Margarine, für das Backblech
2 EL Margarine, zum Bestreichen

Zutaten für die Füllung

200 g Zucker
1 Prise Salz
300 g Weizenmehl, Type 405
200 g Butter
2 EL Kakaopulver
3 EL Nussnougatcreme

Zutaten für den Guss

125 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst den Backofen auf 50 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Margarine einfetten.
  2. Für den Teig das Mehl in einer Schüssel mit der Trockenhefe, dem Zucker, der Butter und der lauwarmen Milch zu einem geschmeidigen Teig verkneten und abgedeckt im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten gehen lassen.
  3. Anschließend den Ofen ausschalten und den Teig weitere 20 Minuten gehen lassen. Danach den Teig herausnehmen und die Backofentemperatur auf 185 °C (175 °C Umluft) erhöhen.
  4. Nun für die Füllung den Zucker mit Salz, der Butter, dem Mehl und dem Kakaopulver in einer Schüssel vermischen. Die Nussnugatcreme hinzufügen und alle Zutaten mit den Händen zu Streuseln verreiben.
  5. Als Nächstes den aufgegangenen Hefeteig noch einmal auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und darauf zu einem etwa 2 cm dicken Rechteck ausrollen.
  6. Jetzt die Margarine schmelzen, den Teig damit bestreichen und die Streusel als Füllung darauf verteilen.
  7. Dann den Teig von einer langen Seite her vorsichtig aufrollen, mit der Naht nach unten auf das vorbereitete Backblech legen und leicht zu einer Sichel biegen. Dann im heißen Backofen auf der mittleren Schiene etwa 40 Minuten backen.
  8. Den fertig gebackenen Bremer Wickelkuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Backgitter auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Damit der Teig schön locker wird, etwa 8 Minuten mit den Knethaken einer Küchenmaschine durchkneten lassen, bis er sich von alleine vom Schüsselrand löst.

Die Streusel für die Füllung sollten eher feucht als trocken sein. Gegebenenfalls noch etwas Nuss-Nougat-Creme hinzufügen. Für einen besonders schokoladigen Geschmack Backkakao statt normalem Kakaopulver verwenden.

Der Wickelkuchen lässt sich gut vorbereiten. Am Vortag gebacken, schmeckt er gut durchgezogen am nächsten Tag noch besser. Er lässt sich auch prima einfrieren und später bei Raumtemperatur wieder auftauen.

Zuletzt den Zitronensaft nach und nach in den Puderzucker einrühren, bis ein dickflüssiger Guss entsteht, über den Kuchen geben und glatt streichen.

Ähnliche Rezepte

Bremer Specksuppe

Bremer Specksuppe

Diese herzhafte Bremer Specksuppe schmeckt an kalten Tagen besonders gut und das Rezept zeigt, wie einfach und schnell sie zubereitet wird.

Bremer Hochzeitssuppe

Bremer Hochzeitssuppe

Im Rezept für die Bremer Hochzeitssuppe steckt viel Gutes. Schließlich wird sie zu besonderen Anlässen oder an Sonn- und Feiertagen serviert.

Bremer Butterkuchen

Bremer Butterkuchen

Das Rezept für den Bremer Butterkuchen hat das Zeug zum Liebslingskuchenrezept. Goldgelb, saftig und köstlich kommt er aus dem Ofen.

Bremer Kartoffelauflauf

Bremer Kartoffelauflauf

Der Bremer Kartoffelauflauf ist etwas herzhafter als ein Kartoffelgratin, denn nach diesem Rezept wird er mit Zwiebeln zubereitet. Einfach und lecker.

Bremer Kartoffelsalat

Bremer Kartoffelsalat

Ein feines Rezept für einen saftigen Bremer Kartoffelsalat. Er kann sehr gut vorbereitet werden und schmeckt gut zu Würstchen und Kurzgebratenem.

Scheerkohl-Quiche

Scheerkohl-Quiche

Das für Bremen typische Gemüse kommt nach diesem Rezept als Füllung für die knusprig leckere Scheerkohl-Quiche zum Einsatz.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte