Bremerhavener Fischfrikadellen

Saftige Bremerhavener Fischfrikadellen sind ein Genuss. Nach diesem einfachen Rezept kommen sie goldbraun und lecker direkt aus der Pfanne.

Bremerhavener Fischfrikadellen

Bewertung: Ø 4,5 (324 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

150 g Seelachsfilet
150 g Rotbarschfilet
50 g Nordseekrabbenfleisch
1 Stk Ei, Größe M
1 Stk Zwiebel, mittelgroß
4 EL Petersilie, gehackt
1 Stk Brötchen, vom Vortag
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
3 EL Paniermehl
1 EL Pflanzenöl
3 EL Butterschmalz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst Rotbarsch- und Seelachsfilet unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen - dabei prüfen, ob eventuell noch Gräten vorhanden sind und diese gegebenfalls entfernen. Anschließend den Fisch in kleine Würfel schneiden und mit einem Schneidstab grob pürieren.
  2. Nun das Brötchen für ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, dann sehr gut ausdrücken, zerpflücken, zum Fisch geben und das Ei darüber aufschlagen.
  3. Anschließend die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin für ca. 10 Minuten hell anschwitzen. Die Pfanne vom Herd nehmen, die gehackte Petersilie unter die Zwiebeln rühren und abkühlen lassen.
  4. Die abgekühlte Zwiebel-Petersilien-Mischung sowie die Krabben zum Fisch geben und alle Zutaten gut miteinander vermischen.
  5. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und mit angefeuchteten Händen 6 Frikadellen aus dem Teig formen.
  6. Zuletzt das Butterschmalz in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Das Paniermehl auf einen Teller geben und die Bremerhavener Fischfrikadellen darin wälzen. Dann im heißen Butterschmalz ca. 6 Minuten ringsum goldbraun braten und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Für Fischfrikadellen kann auch Tiefkühl-Fisch verarbeitet werden. In diesem Fall die Auftauzeit berücksichtigen.

Die beste Beilage zu den Frikadellen ist ein Kartoffelsalat, mit oder ohne Mayonnaise.

Beim Anschwitzen von Zwiebeln kommt es vor, dass sie leicht dunkel werden oder sogar verbrennen. Deshalb nur 2-3 Minuten im heißen Fett  anschwitzen, einen kleinen Schuss Wasser (oder Wein) dazu geben und fertig garen.

Ähnliche Rezepte

Bremer Hochzeitssuppe

Bremer Hochzeitssuppe

Im Rezept für die Bremer Hochzeitssuppe steckt viel Gutes. Schließlich wird sie zu besonderen Anlässen oder an Sonn- und Feiertagen serviert.

Bremer Wickelkuchen

Bremer Wickelkuchen

Das Rezept für den Bremer Wickelkuchen ist überall in der Region bekannt. Ein saftiger Hefekuchen, der auf keiner Kaffeetafel fehlen darf.

Bremer Butterkuchen

Bremer Butterkuchen

Das Rezept für den Bremer Butterkuchen hat das Zeug zum Liebslingskuchenrezept. Goldgelb, saftig und köstlich kommt er aus dem Ofen.

Bremer Kartoffelauflauf

Bremer Kartoffelauflauf

Der Bremer Kartoffelauflauf ist etwas herzhafter als ein Kartoffelgratin, denn nach diesem Rezept wird er mit Zwiebeln zubereitet. Einfach und lecker.

Bremer Kartoffelsalat

Bremer Kartoffelsalat

Ein feines Rezept für einen saftigen Bremer Kartoffelsalat. Er kann sehr gut vorbereitet werden und schmeckt gut zu Würstchen und Kurzgebratenem.

Scheerkohl-Quiche

Scheerkohl-Quiche

Das für Bremen typische Gemüse kommt nach diesem Rezept als Füllung für die knusprig leckere Scheerkohl-Quiche zum Einsatz.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte