Chinesischer Mondkuchen

Mondkuchen ist eine süße Spezialität, die vor allem zum chinesischen Mondfest gegessen und verschenkt wird. Das Rezept benötigt allerdings etwas Zeit.

Chinesischer Mondkuchen

Bewertung: Ø 4,5 (1.008 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

480 g Bohnenpaste, rot gesüßt
1 EL Wasser, zum Bestreichen

Zutaten für den Teig

100 g Mehl
70 g Rübensirup
1 TL Sonnenblumenöl
2 EL Vanillezucker

Zutaten zum Bestreichen

1 Stk Ei
1 TL Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Chinesischen Mondkuchen zuerst Sirup und Öl mit einem Mixer verquirlen, so dass eine homogene Flüssigkeit entsteht.
  2. Nun den Vanillezucker und das Mehl dazugeben und mit dem Mixer zu einem krümeligen Teig verrühren. Danach mit den Händen weiterkneten, bis er glatt ist. Den Teig anschließend abdecken und für 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Als Nächstes die rote Bohnenpaste in einer Pfanne anbraten, bis sie getrocknet ist und von der Konsistenz dickem Kartoffelbrei ähnelt. Die Bohnenmasse abkühlen lassen und mit den Händen zu 6, ca. 4 cm großen, Kugeln formen.
  4. Den Backofen auf 200 °C (180 °C Umluft) vorheizen. Eine Mondkuchenform mit etwas Mehl ausstreuen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Jetzt aus dem Teig 6 ca. 2 cm große Kugeln formen, diese so dünn wie möglich ausrollen und dann um die Bohnenkugeln legen. Dann erneut rund rollen, eine Kugel in die vorbereitete Mondkuchenform legen und gut andrücken.
  6. Den Kuchen aus der Form auf das Backblech stürzen, dann die übrigen Kuchen auf die gleiche Weise zubereiten. Zuletzt alle mit etwas Wasser bestreichen und im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten backen.
  7. Anschließend herausnehmen, die Kuchen etwa 5 Minuten abkühlen lassen, das Ei mit dem Wasser verrühren und die Mondkuchen damit bestreichen.
  8. Danach das Blech für weitere 25 Minuten in den Backofen schieben und die Mondkuchen fertig backen. Nachdem sie fertig sind, vollständig auskühlen lassen und in einer luftdicht verschließbaren Dose drei Tage ruhen lassen, bis sie weich sind.

Tipps zum Rezept

In China symbolisiert der Vollmond Wohlstand und Wiedervereinigung für die ganze Familie. Runde Mondkuchen ergänzen den Erntemond am Nachthimmel beim Mondfest im Oktober.

Der Mondkuchen ist nicht nur ein Nahrungsmittel. Er hat eine tief verwurzelte, kulturelle Tradition im Herzen der Chinesen und symbolisiert ein spirituelles Gefühl.

Es gibt verschiedene süße Bohnenpasten: Mung-Bohnenpaste, rote Bohnenpaste und schwarze Bohnen-Kartoffel Paste. Die Paste aus roten Bohnen wird am häufigsten für Mondkuchen verwendet.

Mondkuchenformen gibt es aus Holz oder Silikon. Noch praktischer sind Handpressen, die meist als Satz mit unterschiedlichen Stempeln angeboten werden. Die Stempel zaubern Asia- oder Blütenornamente auf die Mondkuchen.

Ähnliche Rezepte

Wan Tan Suppe

Wan Tan Suppe

Die chinesische Wan Tan Suppe ist weltweit eine der beliebtesten asiatischen Suppenkreationen. Mit diesem Rezept gelingt diese Suppe auch zuhause.

Frühlingsrollen aus China

Frühlingsrollen aus China

Wer liebt sie nicht, die knusprigen Frühlingsrollen aus China? Mit diesem Rezept lassen sie sich auch zuhause ganz einfach zubereiten.

Chinesischer Gurkensalat

Chinesischer Gurkensalat

Der chinesische Gurkensalat stellt sowohl eine tolle Vorspeise, als auch eine super Beilage zu Dim Sum dar. Ein Rezept, was in 20 Minuten fertig ist!

Cha siu bao

Cha siu bao

Char Siu Bao sind softe, chinesische Teigtaschen aus einem süßlichen Hefeteig, gefüllt mit würzigen Schweinefleisch.

Pai huang gua

Pai huang gua

Pai huang gua bedeutet übersetzt soviel wie geschlagene Gurken und nach diesem Rezept wird der beliebte chinesische Gurkensalat zubereitet.

Chop Suey

Chop Suey

Das beliebte Chop Suey soll in China völlig unbekannt und von Auswanderern in Amerika erfunden worden sein. Auf jeden Fall ist dies ein tolles Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel