Chinesische Frühlingsrollen

Lust auf eine kulinarische Fernreise in das Reich der Mitte? Die traditionellen chinesischen Frühlingsrollen sind superlecker und simpel zubereitet.

Chinesische Frühlingsrollen

Bewertung: Ø 4,3 (12 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

20 Bl Frühlingsrollenteig
150 g Chinakohl
2 Stk Frühlingszwiebeln
15 g Ingwer, frisch gerieben
80 g Sojasprossen
3 Stg Koriander
100 g Glasnudeln
2 Stk Möhren, mittelgroß
1 Schuss Sojasoße
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, aus der Mühle
1 EL Speisestärke
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Den gereinigten Kohl, die Möhren und die Frühlingszwiebeln in ganz dünne Streifen schneiden. Frischen Ingwer schälen und fein reiben. Anschließend die Sprossen waschen und bei Bedarf minderwertige Ware aussortieren. Den Koriander mit Wasser abspülen, trockentupfen und fein hacken. Zum Ende alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen.
  2. Die Glasnudeln etwa für 1 bis 2 Minuten in heißes Wasser legen, bis sie eine weiche Konsistenz haben. Danach über ein Sieb abtropfen lassen und mit einer Haushaltsschere klein schneiden. Die Nudeln zu der vorbereiteten Gemüsemasse geben und alles gut miteinander vermischen. Die fertige Füllmasse mit Sojasoße, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Auf einem feuchten Geschirrtuch die einzelnen Frühlingsrollenteigplatten verteilen. Anschließend Speisestärke mit 1 bis 2 EL Wasser in einer Schale verrühren und zur Seite stellen.
  4. Danach die einzelnen Teigblätter so platzieren, dass immer eine Ecke zum Körper zeigt. Auf das untere Drittel der Blätter jeweils 1 EL von der leckeren Füllmasse geben. Danach das untere Drittel des Teigblattes über die Füllung schlagen und die beiden äußeren Ecken nach innen falten. Nun alles zu einer straffen Rolle aufwickeln und die obere Spitze mit dem vorher hergestellten Stärkewassergemisch gut verkleben.
  5. Anschließend das Pflanzenöl im Topf, Pfanne oder in der Fritteuse auf 180 °C erhitzen. Die Frühlingsrollen für ungefähr fünf Minuten darin goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Tipps zum Rezept

Das asiatische Kultgericht mit Zitronenmelisse oder Koriander garnieren. Wer mag, serviert im Schälchen dazu süßsaure Pflaumensoße, Erdnuss-Dip oder Thai Sweet-Chili-Soße.

Ähnliche Rezepte

Zongzi mit roten Bohnen und Datteln

Zongzi mit roten Bohnen und Datteln

Zongzi mit Bohnen und Datteln sind ein traditionelles chinesisches Gericht - die Reisknödel werden in Bambusblätter gekocht oder gedünstet.

Peking Ente

Peking Ente

Außen knusprig und innen butterzart: In China ist die echte Zubereitung der Peking Ente eine Kunst für sich. Hier kommt die vereinfachte Version.

Zhá jiàng miàn

Zhá jiàng miàn

Zhá jiàng miàn ist ein typisch chinesisches Nudelgericht. Es kann übersetzt werden als Zha Jiang Mian: Gebratene Nudeln mit Fleisch und Sauce.

Pai huang gua

Pai huang gua

Pai huang gua bedeutet übersetzt so viel wie geschlagene Gurken und ist ein beliebter chinesischer Gurkensalat.

Cha siu bao

Cha siu bao

Char Siu Bao sind softe, chinesische Teigtaschen aus einem süßlichen Hefeteig, gefüllt mit würzigen Schweinefleisch.

Nasi Goreng

Nasi Goreng

Nasi Goreng ist ein echter Klassiker der asiatischen Küche. Der gebratene Reis ist ein schnelles und einfach zuzubereitendes Gericht.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte