Chop Suey

Das beliebte Chop Suey soll in China völlig unbekannt und von Auswanderern in Amerika erfunden worden sein. Auf jeden Fall ist dies ein tolles Rezept.

Chop Suey

Bewertung: Ø 4,7 (161 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

2 Stk Knoblauchzehen
0.5 Stk Chilischote, rot
1 Stk Ingwer, daumenlang
2 Stk Karotten, mittelgroß
200 g Shiitakepilze
1 Stk Paprika, grün
6 Stk Frühlingszwiebeln
200 g Bambussprossen (Glas)
1 Schuss Pflanzenöl, für den Wok
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten für die Soße

2 EL Sojasoße
1 EL Austernsoße, alternativ (vegane) Worcestersoße
1 EL Sherry
1 TL Zucker
1 TL Maisstärke
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst 0.5 l Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Währenddessen den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein reiben.
  2. Die Chilischote waschen und sehr fein hacken. Dann die Karotten schälen und schräg in dünne Streifen schneiden. Die Shiitakepilze putzen und klein schneiden.
  3. Sobald das Wasser kocht, die Karotten hineingeben, 1 Minute blanchieren, dann abgießen und kalt abschrecken.
  4. Als Nächstes die Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, längs halbieren und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Zuletzt die Bambussprossen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  5. Anschließend die Soja- und Austernsoße mit dem Sherry vermischen, dann den Zucker und die Maisstärke einrühren.
  6. Etwas Pflanzenöl in einem Wok (oder einer großen beschichteten Pfanne) erhitzen. Die Karotten mit den Pilzen hineingeben und etwa 2 Minuten scharf anbraten.
  7. Dann die Paprika und Bambussprossen unter ständigem Rühren dazugeben und alles weitere 3 Minuten braten. Jetzt das restliche Gemüse hinzufügen und alles unter ständigem Rühren weitere 2 Minuten braten.
  8. Nun die Soße zum Gemüse geben und noch 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Das Chop Suey mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Frische Shiitakepilze haben einen hell- bis dunkelbraunen Hut und weiße bis bräunliche Lamellen. Ihr Fleisch ist hell, fest und saftig. Der Pilz hat ein starkes Aroma und verströmt einen pilzigen Duft. Seit Jahrtausenden wird er in Japan und China als Nahrungs- und Heilmittel geschätzt.

Die Pilze nicht waschen, weil sie sich sonst vollsaugen und an Aroma verlieren. Deshalb lediglich mit einem Tuch abreiben und die harten Stiele etwas kürzen oder entfernen.

Getrocknete Shiitake jedoch unter fließendem Wasser waschen, dann in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser einweichen, bis sie sich vollgesaugt haben. Danach wie frische Pilze verwenden.

Jede Portion Chop Suey mit etwas Sesamöl beträufeln und mit Koriandergrün garnieren. Dazu passen Basmati Reis oder gebratenen Nudeln.

Ähnliche Rezepte

Peking Ente

Peking Ente

Außen knusprig und innen butterzart: In China ist die echte Zubereitung der Peking Ente eine Kunst für sich. Hier kommt die vereinfachte Version.

Wan Tan Suppe

Wan Tan Suppe

Die chinesische Wan Tan Suppe ist weltweit eine der beliebtesten asiatischen Suppenkreationen. Mit diesem Rezept gelingt diese Suppe auch zuhause.

Frühlingsrollen aus China

Frühlingsrollen aus China

Wer liebt sie nicht, die knusprigen Frühlingsrollen aus China? Mit diesem Rezept lassen sie sich auch zuhause ganz einfach zubereiten.

Chinesischer Gurkensalat

Chinesischer Gurkensalat

Der chinesische Gurkensalat stellt sowohl eine tolle Vorspeise, als auch eine super Beilage zu Dim Sum dar. Ein Rezept, was in 20 Minuten fertig ist!

Cha siu bao

Cha siu bao

Char Siu Bao sind softe, chinesische Teigtaschen aus einem süßlichen Hefeteig, gefüllt mit würzigen Schweinefleisch.

Pai huang gua

Pai huang gua

Pai huang gua bedeutet übersetzt soviel wie geschlagene Gurken und nach diesem Rezept wird der beliebte chinesische Gurkensalat zubereitet.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte