Frittierte Garnelen im Pankoteig

Frittierte Garnelen im Pankoteig schmecken herrlich knusprig und aromatisch. Ist das Öl erst mal heiß, ist das Rezept schnell und einfach zubereitet.

Frittierte Garnelen im Pankoteig

Bewertung: Ø 4,5 (145 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

36 Stk Garnelen, frisch, mittelgroß (Größe 16/20)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
2 Stk Eier, Gr. M
5 EL Mehl
12 EL Panko (japanisches Paniermehl)
1.5 l Pflanzenöl, zum Frittieren
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Garnelen kalt abspülen und die Schale entfernen. Sofern sie noch nicht entdarmt sind, am Rücken der Länge nach leicht einschneiden und den Darm entfernen.
  2. Die Garnelen auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Eier auf einen flachen Teller aufschlagen und mit einer Gabel verquirlen. Eine weiteren Teller mit Mehl bestreuen und auf einem dritten das Panko Paniermehl verteilen.
  4. Anschließend einen Wok oder eine tiefe Pfanne zu 2/3 mit Öl füllen und erhitzen. Das Öl hat die richtige Temperatur, wenn sich am Ende eines Holzstäbchens Blasen bilden.
  5. Während das Öl heiß wird, die Garnelen zunächst im Mehl wenden, danach durch das verquirlte Ei ziehen und zuletzt im Panko Paniermehl wälzen.
  6. Die Garnelen auf eine Schaumkelle legen, portionsweise vorsichtig in das heiße Öl gleiten lassen und nacheinander in jeweils etwa 3 Minuten goldbraun frittieren.
  7. Anschließend aus dem Öl heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Frittierten Garnelen im Pankoteig in Portionsschüsseln anrichten und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Schnelle Dips für die knusprigen Garnelen sind Sweet Chili-Sauce und/oder Teriyaki-Sauce. Darüber hinaus passt ein frischer Salat mit einem Dressing aus Reisessig, Sojasauce und Sesamöl sehr gut dazu.

Für dieses Rezept können auch tiefgekühlte Garnelen verwendet werden. Die Garnelen sollen mittelgroß (16/20), ohne Kopf, ungeschält und entdarmt sein. Tiefgekühlte Exemplare am besten im Kühlschrank oder in Eiswasser auftauen lassen. Die Größebezeichnung der Garnelen bedeutet 16-20 Garnelen pro kg.

Normales Paniermehl, auch wenn es selbstgemacht ist, kann übrigens kein Ersatz für Panko sein.

Ähnliche Rezepte

Garnelen mit drei Dips

Garnelen mit drei Dips

Für den Feinschmecker gibt es frische Garnelen mit drei verschiedenen Dips: Mayonnaise, Ajvar-Dip und Knoblauch-Dip. Hier das Rezept.

Burger mit Garnelen

Burger mit Garnelen

Hier ein tolles Rezept für einen vegetarischen Burgergenuss. Die Burger mit Garnelen eignen sich perfekt für alle Meeresfrüchte-Liebhaber.

Scampi chinesisch

Scampi chinesisch

Dieses köstliche und kalorienarme Rezept für Scampi chinesisch ist einfach und rasch zubereitet. Gemüse und Gewürze sorgen für besonderes Aroma.

Avocado-Garnelensalat

Avocado-Garnelensalat

Eine elegante Vorspeise oder Snack gelingt mit dem Rezept für Avocado-Garnelensalat. Dabei wird dieser in Avocadohälten angerichtet.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte