Indisches Garnelen-Curry

Das Rezept für dieses indische Garnelen-Curry ist schnell zubereitet. Es verwendet viele Gewürze, die es herrlich duften und schmecken lassen.

Indisches Garnelen-Curry

Bewertung: Ø 4,6 (445 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für das Curry

2 Stk Zwiebeln
3 EL Erdnussöl
1 Dose Tomaten, gehackt, Dose
200 ml Wasser
5 EL Zitronensaft
800 g Garnelen, frisch oder tiefgekühlt

Zutaten an Kräutern und Gewürzen

1 EL Kurkuma
1.5 TL Koriander, gemahlen
2 EL Korander, frisch
1 TL Kreuzkümmel
1 Prise Muskatnuss
1 Stk Ingwer, frisch, etwa 5 cm
3 Stk Knoblauchzehen
5 Stk Curryblätter
1 Stg Zimt
1 Prise Chilipulver
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Kurkuma, den Koriander, den Kreuzkümmel, das Chilipulver und die frisch geriebene Muskatnuss in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.
  2. Dann den Ingwer und den Knoblauch schälen und zu den Gewürzen in die Schüssel reiben. Anschließend 5 EL Wasser dazugeben und alle Gewürze zu einer Paste verrühren.
  3. Danach die Zwiebeln schälen und fein hacken. Das Öl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Zwiebewürfel darin glasig dünsten.
  4. Nun die Gewürz-Paste unter die Zwiebeln rühren und 1 Minute mitdünsten. Die stückigen Tomaten dazugeben, das restliche Wasser und den Zitronensaft angießen.
  5. Als Nächstes die Zimtstange und die Curryblätter dazugeben und den Pfanneninhalt danach bei milder Hitze ca. 30 Minuten leise köcheln lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Garnelen waschen, gegebenenfalls schälen und entdarmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Etwa 4 Minuten vor dem Servieren die Zimtstange und die Curryblätter aus dem Curry fischen und die Garnelen hineingeben.
  7. Zuletzt das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und fein hacken. Dann über das indische Garnelen-Curry streuen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Die Knoblauchzehen ungeschält in ein Marmeladenglas geben, fest verschließen und mehrfach kräftig durchschütteln. Voila, der Knoblauch ist geschält. Die Schale von frischem Ingwer lässt sich übrigens ganz einfach mit der Kante eines Teelöffels abreiben.

Frische Curryblätter verfügen über ein einmaliges Aroma. Daher lassen sie sich durch nichts ersetzen, denn es gibt keine Alternative dazu. Erhältlich sind sie jedoch häufig in Asia-Läden oder Online.

Am besten mittelgroße, tiefgekühlte Garnelen ohne Kopf, entdarmt, aber mit Schale verwenden. Etwa 1 Stunde vor der Zubereitung in einer Schüssel mit kaltem Wasser langsam auftauen lassen.

Wer eine fruchtige Note liebt, gibt zuletzt eine frische, gewürfelte Mango in das fertige Curry und serviert dazu einen lockeren Basmatireis mit oder ohne Rosinen.

Getränketipp

Der passende Wein sollte wenig Säure, aber etwas Restsüße haben und geschmacksintensiv sein. So zum Beispiel ein halbtrockener Traminer oder Gelber Muskateller.

Ähnliche Rezepte

Garnelen mit Rührei

Garnelen mit Rührei

Besonders wenn man gekochte Kartoffeln übrig hat, sind Garnelen mit Rührei ruckzuck gemacht. Hier das Rezept.

Burger mit Garnelen

Burger mit Garnelen

Hier ein tolles Rezept für einen vegetarischen Burgergenuss. Die Burger mit Garnelen eignen sich perfekt für alle Meeresfrüchte-Liebhaber.

Pasta mit Garnelen und Rucola

Pasta mit Garnelen und Rucola

Das Rezept für diese schmackhafte Pasta mit Garnelen und Rucola wird auch Gourmets gefallen. Es ist einfach und auf das Wesentliche konzentriert.

Scampi chinesisch

Scampi chinesisch

Dieses köstliche und kalorienarme Rezept für Scampi chinesisch ist einfach und rasch zubereitet. Gemüse und Gewürze sorgen für besonderes Aroma.

Avocado-Garnelensalat

Avocado-Garnelensalat

Eine elegante Vorspeise oder Snack gelingt mit dem Rezept für Avocado-Garnelensalat. Dabei wird dieser in Avocadohälten angerichtet.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte