Gestovte dicke Bohnen

Gemüse wird Norden der Republik oft gestovt. Das heißt, es wird in einer hellen Mehlschwitze serviert. Hier das Rezept für gestovte dicke Bohnen.

Gestovte dicke Bohnen

Bewertung: Ø 4,4 (50 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 gl Bohnen, dicke
1 Stk Zwiebel
10 g Butter
10 g Mehl
100 ml Milch
125 ml Gemüsebrühe
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 Prise Salz
1 TL Bohnenkraut
1 EL Petersilie, gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die dicken Bohnen in ein Sieb abgießen und kalt abspülen, bis das Wasser nicht mehr schaumig ist. Dann gut abtropfen lassen.
  2. Danach die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Dann die Temperatur reduzieren, das Mehl darüber stäuben und unter Rühren hell anschwitzen.
  3. Nun die Milch hinzufügen und kräftig rühren, damit die Sauce nicht klumpt. Wenn die Mehlschwitze andickt, die Brühe hinzugießen und alles unter ständigem Rühren andicken lassen.
  4. Zuletzt die Bohnen in die Soße geben und mit Pfeffer, Salz und Bohnenkraut würzen. Die gestovten dicken Bohnen mit der Petersilie bestreuen und servieren.

Tipps zum Rezept

Zu den gestovten Bohnen schmecken gekochter Bauchspeck oder auch Kasseler Nacken sehr gut.

Ähnliche Rezepte

Dithmarscher Butterkuchen

Dithmarscher Butterkuchen

Dithmarscher Butterkuchen ist mehr als ein einfacher Butterkuchen. Wer saftigen Blechkuchen liebt, sollte ihn unbedingt ausprobieren.

Blumenkohlsuppe mit Krabben

Blumenkohlsuppe mit Krabben

Weil die kleinen Nordseekrabben so lecker sind, findet man sie in vielen Rezepten. So wie in dieser Blumenkohlsuppe mit Krabben.

Holsteiner Schusterkarbonade

Holsteiner Schusterkarbonade

In früheren Zeiten musste Bauchfleisch das Schweinekotelett ersetzen. Die Holsteiner Schusterkarbonade schmeckt nach diesem Rezept auch heute noch.

Holsteiner Hochzeitssuppe

Holsteiner Hochzeitssuppe

Für besondere Gelegenheiten ist die Holsteiner Hochzeitssuppe reserviert, denn sie ist sehr aufwendig in der Zubereitung. Aber es lohnt sich!

Schwarzsauer

Schwarzsauer

Ein altes Rezept, das früher an Schlachttagen zubereitet wurde. Schwarzsauer ist ein deftiges Gericht, das mit Schweineblut gekocht wird.

Heißwecken

Heißwecken

Heißwecken sind in der Region heiß geliebt, besonders dann, wenn sie mit Schlagsahne gefüllt sind. Es lohnt sich, dieses Rezept auszuprobieren.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte