Omas Kohlrabigemüse

Omas Kohlrabigemüse war das beste. Ihr Rezept war eine Verbindung von jungem Gemüse und einer Mehlschwitze, die heute noch immer schmeckt.

Omas Kohlrabigemüse

Bewertung: Ø 4,7 (217 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

600 g Kohlrabi, jung, mittelgroß
50 g Butter
1 EL Mehl
150 ml Rinderbouillon
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Spr Zitronensaft
0.5 Bund Petersilie, glatt, gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Kohlrabi putzen, schälen und vierteln. Die Kohlrabiviertel anschließend in etwa 8 mm dicke Scheiben schneiden und in einen Topf geben.
  2. Die Bouillon über die Kohlrabi gießen, so dass diese gerade bedeckt sind. Dann erhitzen und bei niedriger Temperatur und halb zugedeckt etwa 15 Minuten garen.
  3. Die bissfest gegarten Kohlrabi mit einer Schaumkelle aus der Bouillon heben und auf einen Teller legen.
  4. In einer Kasserolle die Butter bei niedriger Temperatur schmelzen und das Mehl einrühren. In etwa 1-2 Minuten hell anschwitzen und mit einer kleinen Kelle Kohlrabi-Bouillon ablöschen. Etwa 5 Minuten unter Rühren köcheln, bis die Mehlschwitze dicklich eingekocht ist.
  5. Nun erneut eine kleine Kelle Bouillon dazugeben und wieder 5 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz - nicht zu dick, nicht zu dünn - erreicht hat.
  6. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und die Petersilie unterziehen. Dann die Kohlrabischeiben in die Sauce legen, bei niedriger Temperatur 5 Minuten erwärmen und Omas Kohlrabigemüse servieren.

Tipps zum Rezept

Kohlrabi schmecken mild, zart und leicht nussig und der sonst so typische Kohlgeschmack tritt bei den gesunden Knollen in den Hintergrund. Egal ob grüne oder violette Exemplare, das Fruchtfleisch ist immer cremefarben.

Werden die Knollen mit Blattgrün angeboten, unbedingt zugreifen. Die Blätter abschneiden, waschen und feingehackt zum Gemüse geben. Sie enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe als die Knollen selbst.

Bei einer zu späten Ernte und bei Trockenheit verliert Kohlrabi viel Feuchtigkeit, platzt auf und wird holzig. Daher die Knollen möglichst zeitnah verarbeiten oder in ein feuchtes Tuch einschlagen und im Kühlschrank - nicht zu lange - aufbewahren.

Für eine fein-säuerliche Note zuletzt einen kleinen Schuss Weißwein zur Sauce geben. Neben frischer Petersilie passen auch Kräuter wie Kerbel, Dill, Estragon, Basilikum und Schnittlauch hinein.

Ähnliche Rezepte

Kartoffel-Kohlrabi-Auflauf

Kartoffel-Kohlrabi-Auflauf

Dieser Kartoffel-Kohlrabi-Auflauf macht die ganze Familie glücklich. Ein schönes Rezept, das ohne den Speck auch Vegetariern gut gefallen wird.

Kohlrabi-Gratin mit Hackfleisch

Kohlrabi-Gratin mit Hackfleisch

Wohlfühlessen kommt oft aus dem Backofen, so wie dieses leckere Kohlrabi-Gratin mit Hackfleisch. Das Rezept dafür ist leicht und gelingt immer.

Schnelle Kohlrabisuppe

Schnelle Kohlrabisuppe

Diese Schnelle Kohlrabisuppe schmeckt mild und würzig zugleich. Das Rezept bietet sich an, wenn die Lust auf eine leichte, gesunde Mahlzeit groß ist.

Gefüllte Kohlrabi

Gefüllte Kohlrabi

Der würzige Geschmack der Knolle und das Hackfleisch harmonieren bei diesem Rezept für Gefüllte Kohlrabi perfekt.

Kohlrabi-Kartoffel-Auflauf

Kohlrabi-Kartoffel-Auflauf

Dieser Kohlrabi-Kartoffel-Auflauf mit Feta ist nach diesem Rezept schnell zubereitet und schmeckt sowohl solo als auch als Beilage zu Fleisch.

Mediterranes Kohlrabigemüse

Mediterranes Kohlrabigemüse

Kohlrabi mal ganz anders, denn dieses Rezept für ein mediterranes Kohlrabigemüse bereitet es mit Knoblauch, Tomaten und Paprika zu.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte