Omas Papageienkuchen

Der saftig-bunte Papageienkuchen ist nicht nur auf Kinderfesten der absolute Renner, sondern kommt auch bei Erwachsenen gut an. Hier ist das Rezept.

Omas Papageienkuchen

Bewertung: Ø 4,4 (7.432 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

5 Stk Eier
300 g Zucker
175 g Margarine, weich
350 g Mehl
1 Pk Vanillezucker
1 Pk Backpulver
175 ml Limonade, z.B. Fanta
1 Tube Lebensmittelfarbe, grün
1 Tube Lebensmittelfarbe, blau
1 Tube Lebensmittelfarbe, rot
1 Tube Lebensmittelfarbe, gelb
1 Bch Schokoladenglasur
1 EL Butter, für die Form
1 Tube Lebensmittelfarbe, violett
1 Tube Lebensmittelfarbe, orange
1 Tube Lebensmittelfarbe, türkis
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für den Papageienkuchen zunächst den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine 28er Springform mit etwas Butter befetten.
  2. Die Eier aufschlagen, in eine große Schüssel geben und mit Hilfe eines Mixers gut verrühren. Dann den Vanillezucker sowie den Zucker unterrühren und die Masse sehr schaumig schlagen.
  3. Nun die weiche Margarine hinzufügen und unterrühren. Das Backpulver mit dem Mehl vermengen und nach und nach in die Masse rühren. Zum Schluss die Limonade zum Teig geben und alle Zutaten noch einmal kurz mit dem Mixer verrühren.
  4. Anschließend den Teig in sieben kleine Schüsseln füllen. Unter den ersten Teil die rote Lebensmittelfarbe, unter den zweiten Teil die Farbe Orange und unter den dritten Teil die gelbe Farbe mischen.
  5. Der vierte Teil erhält grüne Lebensmittelfarbe, der fünfte Teil Türkis, der sechste Blau und der letzte Teil Violett.
  6. Nun die farbigen Teige ganz nach Belieben in die Form füllen, klecksen und darin verteilen. Ob Flecken oder Streifen gewählt werden, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.
  7. Dann den Kuchen für 1 Stunde auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen backen, anschließend aus der Form lösen, abkühlen lassen und mit der Schokoladenglasur überziehen.

Tipps zum Rezept

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, damit sie sich einfacher zu einem glatten Teig verbinden.

Bei den Farben zu Lebensmittelfarbpasten greifen, da sie für ein besonders farbenprächtiges Federkleid sorgen.

Zuckerstreudekor in Form von Konfetti, Streuseln, Flakes oder bunte Schokolinsen stehen bei Kindern hoch im Kurs. Einfach auf die noch feuchte Schokoladenglasur streuen und trocknen lassen.

Sofern es sich um einen größeren Kindergeburtstag handelt, die Rezept-Zutaten verdoppeln und gleich ein ganzes Blech mit kunterbuntem Kuchen backen.

Ähnliche Rezepte

Eierlikörkuchen

Eierlikörkuchen

Das Beste an diesem Rezept ist, dass der Eierlikörkuchen mehrere Tage lang saftig bleibt. Der Likör aromatisiert, dominiert den Geschmack aber nicht.

Bananen-Nuss-Kuchen

Bananen-Nuss-Kuchen

Dieses Rezept für einen saftigen Bananen-Nuss-Kuchen ist ganz einfach in der Zubereitung und eignet sich zur Verwertung von überreifen Bananen.

Schneller Nusskuchen

Schneller Nusskuchen

Das Rezept für den schnellen Nusskuchen ist die ideale Lösung, wenn sich die Gäste spontan anmelden. Er ist locker, lecker, glutenfrei und fettarm.

Saftiger Kakaokuchen

Saftiger Kakaokuchen

Dieser Kakaokuchen ist schnell zubereitet, gelingt einfach und schmeckt himmlisch schokoladig. Dieses Rezept sollte ausprobiert werden!

Maulwurfkuchen

Maulwurfkuchen

Nicht nur optisch überzeugt dieser Maulwurfkuchen, auch geschmacklich hat dieser Kuchen einiges zu bieten. Probieren Sie es aus!

Marzipankuchen

Marzipankuchen

Dieser einfache, sehrleckere Marzipankuchen wird in der Kastenform gebacken. Das Rezept intensiviert seinen Geschmack mit etwas Bittermandelaroma.

User Kommentare

Manuela277

Hallo :) Wie habt ihr den Teig in die Backform gegeben dass es so aussieht wie auf dem Bild? Ich bin mir unschlüssig wie der flüssige Teig am Rand "halten" soll.

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Hallo Manuela277! Danke für den Kommentar. Hierfür am besten zuerst mit dem "roten" Teig beginnen, diesen zuerst auf dem Springformboden verteilen und die restlichen Farben immer in die Mitte der Form füllen, sodass die verschiedenen Farben Schicht für Schicht "nach außen" verdrängt werden. Ich hoffe, dass wir mit dieser Information weiterhelfen konnten und wünschen gutes Gelingen!

Auf Kommentar antworten

Manuela277

Hallo :)
Es hat alles perfekt funktioniert, der Kuchen sieht super aus und kam auch richtig gut an. Ich habe ebenfalls statt Limonade Sprudelwasser genommen, war vom Geschmack genau richtig.
Schade dass man keine Bilder hochladen kann.
Liebe Grüße und danke für die schnelle Antwort!

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Hallo Manuela 277! Vielen Dank für das nette Feedback! Das freut uns sehr, wenn der Kuchen gelungen ist! Alles Gute und herzliche Grüße das Gutekueche.de-Team!

Auf Kommentar antworten

Lirasu

Hallo! Ich möchte diesen Kuchen gerne backen. Da hier geschrieben wurde, er wäre zu süß, würde ich gerne den Zucker reduzieren. Muss ich irgendetwas an den anderen Zutaten beachten, wenn ich zB 220g oder 200g Zucker nehmen möchte statt 300 oder reicht es einfach das „Zuviel“ wegzulassen?

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Hallo! Gerne können Sie die Zuckermenge einfach um die gewünschte Menge reduzieren ohne die restlichen Zutatenangaben zu reduzieren bzw. zu erhöhen. Wie bereits ein User erwähnt hat, ist es auch möglich die Limonade durch Sprudelwasser zu ersetzen um den Zuckergehalt zu reduzieren...
Gutes Gelingen!

Auf Kommentar antworten

Lirasu

Vielen Dank für die Antwort. Der Kuchen ist im Ofen. Bin sehr gespannt wie er wird und ob er wirklich 1 Std braucht. Seltsamerweise dauert es in meinem Ofen meist kürzer als in den Rezepten angegeben.

Auf Kommentar antworten

Tante-S

Ich habe das Rezept heute ausprobiert: für mich viel zu süß. 100 g weniger Zucker wäre besser gewesen. Wirklich schade.

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Vielen Dank für den Hinweis, das tut uns leid. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und je nach Belieben kann die Zuckermenge variiert werden.

Auf Kommentar antworten

Justme

Kann man statt der Fanta auch Sprudelwasser nehmen? Ich würde nämlich ungern noch mehr Zucker rein tun als sowieso schon drinnen ist da viele bei uns im Haus Diabetes haben

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Sicher kann man anstelle von Limonade auch Sprudelwasser verwenden. Gutes Gelingen!

Auf Kommentar antworten

Ähnliche Rezepte