Rhabarberkuchen mit Pudding

Der säuerliche Rhabarber findet bei diesem Rezept seinen idealen Partner. Rhabarberkuchen mit Pudding ist ein lukullischer Genuss.

Rhabarberkuchen mit Pudding

Bewertung: Ø 4,3 (2.657 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

1 TL Butter, für die Form

Zutaten für den Mürbteig

240 g Mehl
1 TL Backpulver
130 g Zucker
1 Pk Vanillinzucker
1 Stk Ei
160 g Butter, kalt

Zutaten für die Rhabarbermasse

1 kg Rhabarber
1 Pk Puddingpulver, Vanille
450 ml Milch
2 EL Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Mürbteig:
  1. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Danach Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter in Flöckchen zugeben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Dann den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für rund 30 Minuten kühl stellen.
Zubereitung Puddingcreme:
  1. In der Zwischenzeit aus Milch, Zucker und Puddingpulver (nach Packungsanweisung) einen Pudding kochen und etwas abkühlen lassen.
Zubereitung Rhabarberkuchen mit Pudding:
  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Springform mit etwas Butter befetten.
  2. Anschließend den Teig aus der Folie nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen und die vorbereitete Springform damit auslegen - dabei einen ca. 3 cm hohen Rand bilden.
  3. Dann den Mürbteig im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten lang vorbacken und in der Form auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Rhabarber von unschönen Stellen, Sand und Schmutz befreien und die Blätter entfernen. Dann den Rhabarber unter fließendem Wasser gründlich reinigen und das untere Ende wegschneiden.
  5. Nun den Rhabarber mit einem Küchenmesser von oben nach unten schälen und die Fasern abziehen (ist der Rhabarber noch jung, muss dieser nicht geschält werden). Anschließend den Rhabarber in Stücke schneiden und in einem Topf mit etwas Wasser für ca. 10 Minuten nicht zu weich kochen.
  6. Nun die Rhabarberstücke abgießen, abtropfen lassen, mit dem Pudding vermengen und auf dem vorgebackenen Mürbteig verteilen. Dann den Rhabarberkuchen mit Pudding für weitere 20 Minuten im Backofen fertig backen.

Tipps zum Rezept

Anstelle von 1 Kilogramm Rhabarber können auch nur 500 Gramm Rhabarber und 500 Gramm Äpfel verwendet werden.

Der Rhabarber wird traditionell bis zum 21. Juni geerntet – dabei sollte man die Stangen bei der Ernte nicht abschneiden, sondern komplett herausziehen, sonst verfault der restliche Wurzelstock. Frischer Rhabarber hält sich in ein feuchtes Tuch eingewickelt rund eine Woche im Kühlschrank. Vor allem dickere Stangen sollte man vor dem Verarbeiten schälen.

Ähnliche Rezepte

Bananen-Nuss-Kuchen

Bananen-Nuss-Kuchen

Dieses Rezept für einen saftigen Bananen-Nuss-Kuchen ist ganz einfach in der Zubereitung und eignet sich zur Verwertung von überreifen Bananen.

Maulwurfkuchen

Maulwurfkuchen

Nicht nur optisch überzeugt dieser Maulwurfkuchen, auch geschmacklich hat dieser Kuchen einiges zu bieten. Probieren Sie es aus!

Saftiger Kakaokuchen

Saftiger Kakaokuchen

Dieser Kakaokuchen ist schnell zubereitet, gelingt einfach und schmeckt himmlisch schokoladig. Dieses Rezept sollte ausprobiert werden!

Schneller Nusskuchen

Schneller Nusskuchen

Das Rezept für den schnellen Nusskuchen ist die ideale Lösung, wenn sich die Gäste spontan anmelden.

Blaubeerkuchen

Blaubeerkuchen

Dieser saftige Blaubeerkuchen vom Blech wird mit einem einfachen Rührteig zubereitet. Das perfekte Rezept für die Beerensaison.

Geburtstagskuchen mit Smarties

Geburtstagskuchen mit Smarties

Dieser Geburtstagskuchen mit Smarties sieht nicht nur toll aus, er schmeckt auch köstlich. Hier ein tolles Rezept für den perfekten Geburtstagskuchen.

User Kommentare

Brigitte0205

Habe leider die Kommentare zu spät gelesen. Aber ich habe den Kuchen wie folgt gerettet:
In den Mürbteig habe ich nur 1 Ei und nur 100g Zucker gegeben, den Rest dann in den Rhabarber (auch die Zitrone).

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Vielen Dank für das Feedback und die Idee! Das Rezept wurde nun etwas überarbeitet und verbessert! Alles Gute und herzliche Grüße

Auf Kommentar antworten

elfe1588

Der schlimmste Kuchen aller Zeiten! Der Teig ist eine absolute Katastrophe! Absolut nicht zum nachbacken zuempfehlen!

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Vielen Dank für die Rückmeldung! Das tut uns wirklich leid, dass der Kuchen nicht geglückt ist! Das Rezept wurde nun verbessert! Alles Gute!

Auf Kommentar antworten

Alexcon

Da kann ich nur zustimmen, leider habe ich ihren Kommentar erst danach gelesen. Wie bekommt dieser Müll eine so positive Bewertung? Schade um die Zutaten, nächstes mal mach ich einen Pudding und esse ButterKekse dazu, da hat man mehr davon.

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Vielen Dank für den Kommentar und die Rückmeldung. Das tut uns wirklich sehr leid, dass der Kuchen nicht wie gewünscht gelungen ist! Das Rezept wurde nun etwas überarbeitet! Alles Gute und herzliche Grüße

Auf Kommentar antworten

Ähnliche Rezepte