Pasta Carbonara

Pasta Carbonara ist ein Klassiker unter den Pastagerichten. Die Zutaten für dieses Rezept sind häufig vorhanden und sehr schnell zubereitet.

Pasta Carbonara

Bewertung: Ø 4,7 (207 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

5 Stk Speckstreifen (Guanciale oder Pancetta)
1 Stk Zwiebel
2 Stk Knoblauchzehen
200 g Schlagsahne
500 g Spaghetti
2 Stk Eigelbe, Gr. M
2 TL Salz
1 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
80 g Parmesan, frisch gerieben
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst den Speck in dünne Streifen und dann in kleine Würfel schneiden. Dann den Knoblauch und die Zwiebel abziehen und und fein hacken.
  2. Anschließend reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Nudeln darin in etwa 8-11 Minuten - oder nach Packungsanleitung - al dente garen.
  3. Währenddessen das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Speckwürfel darin knusprig anbraten. Den Knoblauch hinzufüen und kurz mitbraten.
  4. Nun die Sahne hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Jetzt das Eigelb in einer Schale verquirlen und mit dem frisch geriebenen Parmesan vermischen.
  6. Die Nudeln in ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und in die Sahnesauce geben. Die Ei-Parmesan-Mischung dazugießen, alles gut vermischen und nur leicht stocken lassen.
  7. Die fertige Pasta Carbonara auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit reichlich schwarzem Pfeffer übermahlen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Wer duftenden Guanciale (luftgetrockneter, 60-90 Tage gereifter Speck aus der Backe italienischer Schweine, trocken gesalzen und mit Knoblauch, Pfeffer, Wein und Kräutern gewürzt) oder Pancetta (30 Tage gereifter fettreicher Bauchspeck italienischer Schweine, verfeinert mit Pfeffer oder Chili, intensiv-feinwürzig im Geschmack) verwendet, verleiht der Pasta ein unverwechselbaren Aroma.

Die verwendeten Eigelbe sollten Raumtemperatur haben, damit keine Klümpchen entstehen. Beim Einrühren der Ei-Parmesan-Mischung den Topf vom Herd nehmen, damit sie nicht zu schnell stockt und die Pasta beim Servieren noch leicht feucht ist.

Italiener empfinden Sahne in einer klassischen Carbonara als Todsünde, denn das Speckfett und das stärkehaltige Nudelwasser ergeben eine Emulsion und sorgen für eine cremige Konsistenz. Wer sich also gegen die Sahne entscheidet, fängt etwas Nudelwasser auf und gibt es nach und nach dazu.

Ähnliche Rezepte

Nudelauflauf mit Zucchini und Tomaten

Nudelauflauf mit Zucchini und Tomaten

Ein schneller, vegetarischer Nudelauflauf entsteht mit diesem Rezept, das sich besonders eignet, wenn Spaghetti vom Vortag übrig geblieben sind.

Pasta mit Pesto Rosso

Pasta mit Pesto Rosso

Wie wäre es mit einem Kurztrip nach Italien? Dieses Rezept für köstliche Pasta mit Pesto Rosso ist genau das - eine Fahrkarte in das Ursprungsland.

Eier-Nudelteig

Eier-Nudelteig

Für Pastateig gibt es viele Rezepte. Dieses für den Eier-Nudelteig ist ein Original aus Italien. Dort schwört man auf handgemacht.

Nudeln in Paprikasauce

Nudeln in Paprikasauce

Nudeln in Paprikasauce sind ein tolles Einsteiger-Rezept, denn es ist leicht zuzubereiten. Das Ergebnis schmeckt würzig, saftig und rundum lecker.

Nudeln mit Brokkoli-Sahne-Sauce

Nudeln mit Brokkoli-Sahne-Sauce

Noch Brokkoli vom Vortag übrig? Dann ist dieses Rezept für die leckeren Nudeln in Brokkoli-Sahne-Sauce seine neue Bestimmung.

Farfalle mit Schinken und Erbsen

Farfalle mit Schinken und Erbsen

Besonders Kinder lieben das Rezept für diese Farfalle mit Schinken und Erbsen. Zum einen, weil sie gut schmecken. Zum anderen, weil sie toll aussehen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte