Fusilli mit Thunfisch

Fusilli mit Thunfisch ist ein einfaches Pasta-Rezept. Die Sauce besteht aus gehackten Tomaten und Thunfisch und ist perfekt für die schnelle Küche.

Fusilli mit Thunfisch

Bewertung: Ø 4,6 (7.025 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Fusilli, Nudel
1 Stk Zwiebel
3 Stk Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
400 g Tomaten, gehackt, aus der Dose
3 EL Tomatenmark
200 g Thunfisch
1 TL Oregano
1 TL Basilikum
1 TL Salz
1 Msp Pfeffer
8 Bl Basilikum
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für die Fusilli mit Thunfisch zunächst die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und klein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten.
  2. Danach die gehackten Tomaten und das Tomatenmark dazugeben und kurz mitbraten lassen.
  3. Nun den Thunfisch abgießen, mit einer Gabel zerkleinern, zur Sauce in die Pfanne geben und untermischen. Anschließend mit mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen und die Sauce einige Minuten einköcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit das Nudelwasser zum Kochen bringen, salzen und die Fusilli darin al dente (nach Packungsanweisung oder ca. 8 Minuten) kochen. Die Pasta anschließend in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  5. Zum Schluss die Sauce mit den Fusilli-Nudeln vermischen, in tiefe Teller füllen und vor dem Servieren mit Basilikum garnieren.

Tipps zum Rezept

Kurz vor Beendigung der Kochzeit eine kleine Kelle vom Nudelkochwasser abnehmen und zum Schluss unter die Sauce rühren. Die im Kochwasser enthaltene Stärke macht die Sauce besonders cremig.

Die Nudeln nach dem Abgießen nicht kalt abschrecken, weil sonst die Oberfläche geglättet wird und die Sauce nicht gut haften kann.

Kein Scherz: Die Nudeln sind al dente, wenn sie an den Wandfliesen oder der Kühlschranktür kleben bleiben.

Pasta ist in der italienischen Küche nie Beilage, sondern ein eigenständiger, meist erster Gang (primo piatto). Italiener würden zur Pasta mit Fisch oder Meeresfrüchten niemals geriebenen Käse reichen - doch hier entscheidet allein die persönliche Vorliebe.

Getränketipp

Zu dieser leckeren Pasta passen trockene, italienische Rotweine, die – wie die Tomatensauce auch – von ihrer Balance aus Süße und Säure leben. Ein Chianti Classico wäre beispielsweise eine gute Wahl.

Ähnliche Rezepte

Pasta mit Pesto Rosso

Pasta mit Pesto Rosso

Frisch gekochte Pasta mit Pesto Rosso ist ein Klassiker. Das Rezept schmeckt frisch und köstlich nach Urlaub in Italien.

Nudeln in Paprikasauce

Nudeln in Paprikasauce

Das Rezept bietet eine tolle Kombination von Nudeln und Gemüse. Die Nudeln in Paprikasauce schmecken würzig und saftig.

Eier-Nudelteig

Eier-Nudelteig

Für Pastateig gibt es viele Rezepte. Dieses für den Eier-Nudelteig ist ein Original aus Italien. Dort schwört man auf handgemacht.

Pasta Primavera

Pasta Primavera

Dieses Rezept für köstliche Pasta Primavera ist einfach und schnell zubereitet und schmeckt nach Urlaub.

User Kommentare

Himpel12

Niemals die Pasta als erstes kochen!!! Es sei denn, Sie schaffen es die Soße in 8 Minuten hinzubekommen. Eher unwahrscheinlich. Hier sind 25 Minuten angegeben. Danach sind die Teigwaren also schon seit 18 Minuten kalt, oder 25-Minuten-Pampe. Mein Rat, testen Sie wie lange Sie mit der Soße brauchen und richten Sie das Kochen der 8-Minuten-Pasta danach. Knoblauch gehört nicht direkt mit in die Pfanne, das macht das Essen bitter. Pauschal ein Esslöffel Basilikum und Oregano anzugeben und dann die Zugabe doch nach Belieben festzulegen, hat nichts mit einem Rezept zu tun, das ist einfach nur schlecht. Deswegen hierfür Null Punkte;

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Guten Morgen! Vielen Dank für das Feedback! Da haben Sie schon recht - das kann nicht ganz funktionieren. Wir sind Ihnen für die Rückmeldung sehr dankbar und haben das Rezept zum verbessert. Alles Gute und herzliche Grüße Das Gutekueche.de-Team

Auf Kommentar antworten

Ähnliche Rezepte