Pastel de Nata

In Portugal werden aus Vanillecreme und Blätterteig leckere Törtchen gezaubert. Mit dem Pastel de Nata-Rezept ist die Spezialität schnell nachgebacken.

Pastel de Nata

Bewertung: Ø 4,3 (77 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

2 Pk Blätterteig
200 g Butter
500 ml Milch
50 g Zucker
1 Pk Vanillepudding-Pulver
1 Stk Eigelb
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für die Pastel de Nata den Backofen auf 200 °C Umluft (220 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Jetzt den Blätterteig ausrollen und mit einem Ausstecher oder mit einem Glas Kreise von ca. 10 cm Durchmesser ausstechen.
  3. Die Butter in einem Topf bei geringer Hitze auslassen und das Muffinblech damit einpinseln. Nun die Blätterteigkreise in die Formen legen und den Rand umklappen.
  4. Dann die Milch bis auf 6 EL zusammen mit dem Zucker erhitzen. Das Vanillepuddingpulver in der kalten Milch anrühren und zur kochenden Milch geben.
  5. Anschließend für 3 Minuten unter ständigem Rühren aufkochen und in eine Schüssel füllen.
  6. Jetzt das Eigelb unter den Pudding heben und diesen anschließend in die Blätterteigförmchen füllen.
  7. Zum Schluss die Pastel de Natafür 15 Minuten goldbraun backen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Ähnliche Rezepte

Osterhasen aus Hefeteig

Osterhasen aus Hefeteig

Osterhasen aus Hefeteig sorgen bestimmt für erfreuliches Erstaunen auf dem Ostertisch. Mit diesem Rezept gelingt die süße Überraschung.

Wiener Faschingskrapfen

Wiener Faschingskrapfen

Nicht nur in der 5. Jahreszeit, dem Karneval, kommen Wiener Faschingskrapfen gut an. Hier das Rezept zum Nachbacken.

Nusskugeln

Nusskugeln

Die hübschen, knusprigen Nusskugeln dürfen bei der traditionellen Weihnachtsbäckerei nicht fehlen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten.

Haselnussmakronen

Haselnussmakronen

Selbstgemachte Haselnussmakronen schmecken einfach traumhaft. Mit diesem einfachen und schnellen Rezept gelingt das beliebte Gebäck ganz leicht.

Croissants

Croissants

Croissants bereichern das Frühstück und sind jede Kaloriensünde wert. Das Rezept nimmt einige Zeit in Anspruch, doch die Mühe lohnt sich!

User Kommentare

Ähnliche Rezepte