Serbisches Reisfleisch

Das Serbische Reisfleisch schmeckt deftig, herzhaft und so lecker, dass dieses Rezept schon lange weit über die Grenzen Serbiens hinaus bekannt ist.

Serbisches Reisfleisch

Bewertung: Ø 4,4 (102 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

450 g Schweineschnitzel
2 Stk Zwiebeln
3 Stk Paprika, rot, grün und gelb
300 g Reis
250 g Tomaten
400 ml Fleischbrühe
1 Prise Salz
1 Schuss Chilisauce
0.5 TL Cayennepfeffer
1 Prise Pfeffer, aus der Mühle
1 EL Tomatenmark
1 Stk Knoblauchzehe
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst das Fleisch waschen, gründlich trocken tupfen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und bereitstellen.
  2. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Paprika waschen, entkernen und in feine Stücke schneiden. Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, die Haut abziehen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  3. Nun einen Schuss Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten.
  4. Danach die Zwiebel-, Knoblauch- und Paprikastücke dazugeben und 4-5 Minuten unter Wenden mitbraten.
  5. Dann das Tomatenmark einrühren, mit der Fleischbrühe aufgießen und alles gut 20 Minuten bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen.
  6. Im Anschluss daran den Reis und die Tomatenstücke zum Fleisch geben und gut unterrühren. Den Pfanneninhalt weitere 25 Minuten köcheln lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat.
  7. Das Serbische Reisfleisch mit Chilisauce, Salz, Paprikapulver und Cayennepfeffer abschmecken. Danach auf vorgewärmten Tellern anrichten und genießen.

Tipps zum Rezept

Statt des Schweineschnitzels kann auch Schweinenacken verwendet werden, der besonders saftig ist. Als Geschmacksverstärker eine Handvoll Speckwürfel zum Zwiebel-/Knoblauchgemisch geben und mitbraten.

Wer kein Schweinefleisch essen möchte oder mag, kann es sehr gut durch Hähnchen- oder Putenfleisch ersetzen. An der Zubereitungsweise ändert sich dadurch nichts.

Am besten eine Bio-Fleischbrühe ohne Zusatzstoffe verwenden oder eine kräftige Fleischbrühe selber machen und genau wissen, was in ihr steckt.

Die Tomaten vor dem Überbrühen an der runden Seite mit der Spitze eines Küchenmessers über Kreuz leicht einritzen. Dann überbrühen - oder 1-2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren -, kalt abschrecken und häuten.

Ähnliche Rezepte

Eisbein mit Sauerkraut

Eisbein mit Sauerkraut

Hier ein tolles Rezept für eine deftige Hauptspeise. Probieren Sie doch dieses köstliche Rezept für Eisbein mit Sauerkraut aus.

Bayerische Schweinshaxn

Bayerische Schweinshaxn

Das traditionsreiche Rezept für Bayerische Schweinshaxn ist weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. So gelingt die knusprige Haxe ganz sicher.

Rollbraten gefüllt

Rollbraten gefüllt

Das Rezept für Rollbraten gefüllt ist ganz einfach nachzukochen. Aufgeschnitten sehen die Bratenscheiben toll aus.

Knoblauchkotelett

Knoblauchkotelett

Ein Knoblauchkotelett schmeckt wirklich lecker und ist einfach in der Zubereitung. Dieses Rezept bringt Abwechslung.

Hausgemachte Sülze

Hausgemachte Sülze

Das Rezept für Hausgemachte Sülze erfordert etwas Zeit, aber dafür schmeckt sie auch besonders gut. Ein weiterer Vorteil: Es kommt ohne Gelatine aus.

Schweinebraten mit Kruste

Schweinebraten mit Kruste

Schweinebraten mit Kruste ist ein wunderbares Sonntagsgericht und dieses Rezept zeigt, wie einfach - und vor allem lecker - es zubereitet werden kann.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte