Serbischer Reis

Serbischer Reis sieht toll aus und schmeckt auch so. Denn das Rezept mischt Tomaten, Erbsen und Paprika darunter, so dass er schön saftig wird.

Serbischer Reis

Bewertung: Ø 4,4 (406 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

150 g Erbsen, grün, tiefgekühlt
1 Stk Paprika, rot
1 Dose Tomaten, gewürfelt, klein
2 EL Sonnenblumenöl
1 Stk Zwiebel
1 Stk Knoblauchzehe
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Prise Chilipulver
130 g Langkornreis
0.5 Bund Petersilie
100 ml Gemüsebrühe
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch pellen und beides in sehr kleine Würfel schneiden.
  2. Dann die Paprika halbieren, das Kerngehäuse entfernen, waschen und die Schote klein würfeln. Die Erbsen in ein Sieb geben und auftauen lassen.
  3. Nun das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelstücke darin kurz andünsten. Den ungekochten Reis sowie die Paprikawürfel hinzufügen und unter Rühren etwa 2 Minuten dünsten.
  4. Anschließend den Knoblauch und die Dosentomaten samt Saft zum Reis geben. Alles verrühren, die Gemüsebrühe angießen und die abgetropften Erbsen untermischen.
  5. Den Topfinhalt kurz aufkochen, dann die Hitze auf eine niedrige Stufe reduzieren und den Reis offen etwa 20 Minuten lang ausquellen lassen. Währenddessen immer wieder umrühren.
  6. Zum Schluss den Serbischen Reis mit Pfeffer, Salz und Chilipulver abschmecken.
  7. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Den Reis in eine Servierschüssel füllen, mit der Petersilie bestreuen und servieren.

Tipps zum Rezept

Richtig tomatig schmeckt der Reis, wenn er statt mit Brühe mit Tomatensaft zubereitet wird. Auch ein oder zwei Löffel Tomatenmark unterstützen den Geschmack.

Damit die Erbsen nicht matschig werden, erst kurz vor Beendigung der Kochzeit unterrühren. So behalten sie ihre schöne grüne Farbe und haben noch etwas Biss.

Besonders rund schmeckt dieses Gericht, wenn zuletzt noch ein wenig Ajvar untergemischt wird. Ajvar ist eine Würzpaste vom Balkan, die aus Paprika und Auberginen hergestellt wird. Ajvar würzt Saucen, Currys und Suppen, schmeckt als Aufstrich, im Döner oder mit Joghurt verrührt als Dip. Selbstverständlich haben wir auch ein Rezept für Ajvar.

Serbischer Reis ist eine tolle Beilage zu kurzgebratenem oder gegrilltem Fleisch und zu Frikadellen oder Cevapcici.

Ähnliche Rezepte

Gemüse Reis Wokpfanne

Gemüse Reis Wokpfanne

Eine Wokpfanne mit Gemüse und Reis ist ein sehr gesundes, vegetarisches Rezept, denn beim Garen im Wok bleiben die Vitamine sehr gut erhalten.

Thunfisch-Reis

Thunfisch-Reis

Mit diesem portugiesischen Rezept gelingt ein leckerer Thunfisch-Reis, der mit grüner Paprika, Tomaten und Weißwein viel Geschmack mit sich bringt.

Gebratener Reis mit Pute

Gebratener Reis mit Pute

Gebratener Reis mit Pute wird im Wok zubereitet. Ein gesundes, einfaches und schnelles Rezept.

Apfel-Reis-Auflauf

Apfel-Reis-Auflauf

Ein warmer Apfel-Reis-Auflauf schmeckt nicht nur Kindern besonders gut, auch Erwachsene sind von diesem köstlichen Rezept angetan.

Ajvar-Reis

Ajvar-Reis

Die würzige Beilage mit der Paprikapaste gibt Kurzgebratenem den Pfiff. Hier ein Rezept für Ajvar-Reis, das leicht gelingt.

Tomatenreis

Tomatenreis

Der Tomatenreis passt als Beilage zu Kurzgebratenem ebenso wie zu Grillfleisch. Auch als vegetarische Hauptmahlzeit ist dieses Rezept zu empfehlen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte