Spreewaldbrot

Brot backen ist nicht schwer. Jedenfalls nicht nach dem Rezept für ein Spreewaldbrot, für das selbstverständlich Spreewaldgurken benötigt werden.

Spreewaldbrot

Bewertung: Ø 4,2 (13 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

15 g Hefe, frisch
300 ml Wasser, lauwarm
350 g Weizenmehl, Type 550
150 g Roggenmehl, Typ 1150
10 g Salz
300 g Spreewaldgurken, eingelegte Gurken
1 Bund Schnittlauch
100 g Gouda, fein gerieben
100 g Sesamsamen
3 EL Mehl, für die Arbeitsfläche
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst das Wasser in eine Rührschüssel geben, die Hefe hinein bröckeln und darin auflösen. Dann Roggenmehl sowie Weizenmehl dazu geben und alles gut vermischen.
  2. Nun das Salz hinzufügen, gut unterrühren und den Teig mit den Knethaken einer Küchenmaschine erst 3 Minuten langsam, danach 7 Minuten auf schnellster Stufe durchkneten.
  3. Den Teig abgedeckt bei Zimmertemperatur etwa 30-40 Minuten gehen lassen.
  4. Inzwischen die abgetropften Gurken in feine Würfel schneiden. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden.
  5. Danach die Gurkenwürfel und Schnittlauchröllchen vorsichtig unter den Teig kneten.
  6. Nun eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Teig darauf geben und abgedeckt weitere 10 Minuten gehen lassen.
  7. Danach den Teig halbieren und zu zwei länglichen Broten formen. Mit Hilfe eines Backpinsels mit kaltem Wasser bestreichen, dann den geriebenen Käse sowie den Sesam darüberstreuen und leicht andrücken.
  8. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Brotlaibe darauf setzen und weitere 20 Minuten gehen lassen.
  9. In der Zwischenzeit den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und - für etwas Feuchtigkeit im Ofen - ein mit Wasser abgespültes Blech darin mit erhitzen.
  10. Sobald die Backofen-Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, das Blech mit den beiden Brotlaiben auf die mittlere Schiene schieben und die Temperatur auf 210 °C reduzieren.
  11. Das Spreewaldbrot in etwa 40 Minuten goldbraun backen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Leicht warm schmeckt dieses Brot mit etwas Salzbutter ganz besonders lecker.

Ähnliche Rezepte

Soljanka

Soljanka

Sicher wird die Soljanka nicht nur in Brandenburg gekocht, aber auch in dieser Region gehört das Rezept zu den beliebtesten Eintopfgerichten.

Spreewitzer Zwiebelsuppe

Spreewitzer Zwiebelsuppe

Das Rezept für die Spreewitzer Zwiebelsuppe ist schnell und einfach zuzubereiten und die herzhafte Suppe wärmt Leib und Seele.

Altspreewälder Hubertussauce

Altspreewälder Hubertussauce

Wann immer ein Rezept für eine köstliche Sauce zu Wild, Ente oder Pute benötigt wird: Die Altspreewälder Hubertussauce ist einfach und sehr lecker.

Spreewälder Rinderrouladen

Spreewälder Rinderrouladen

Es sind die Gurken, die den Spreewälder Rinderrouladen in diesem Rezept ihren Namen und den Geschmack geben. Es müssen also Spreewälder sein.

Uckermärker Apfelbrote

Uckermärker Apfelbrote

Ein schönes Rezept für saftige Uckermärker Apfelbrote, die lauwarm und dick mit süßer Butter bestrichen, am besten schmecken.

Sorbische Hochzeitssuppe

Sorbische Hochzeitssuppe

Wer in Brandenburg die Sorbische Hochzeitssuppe kochen kann, ist heiratsfähig. So lautet die Überlieferung und hier ist das Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte