Südtiroler Kasnocken

Südtiroler Kasnocken werden wie Semmelknödel zubereitet und schmecken durch die Zugabe von Käse besonders herzhaft. Ein Klassiker aus Südtirol.

Südtiroler Kasnocken

Bewertung: Ø 4,6 (44 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

50 g Parmesan
70 g Butter
1 Bund Petersilie, glatt
1 TL Salz, für das Kochwasser

Zutaten für die Kasnocken

320 g Weißbrot, altbacken
250 ml Milch
1 Stk Zwiebel
50 g Butter
350 g Käse, im Stück (z.B. Bergkäse, Graukäse)
4 Stk Eier, Gr. M
2 EL Mehl
1 Stg Lauch, klein (etwa 80 g)
2 EL Pflanzenöl
1 TL Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Südtiroler Kasnocken:

  1. Zunächst das altbackene Weißbrot in möglichst hauchdünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
  2. Anschließend die Milch etwa 3 Minuten lang erhitzen und über das Knödelbrot gießen. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und alles 20 Minuten durchziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel abziehen und sehr fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin etwa 5 Minuten hell anschwitzen.
  4. Den Lauch putzen, gründlich waschen und den weißen und hellgrünen Teil der Länge nach halbieren. Danach in Streifen schneiden und diese sehr fein hacken. Den Lauch zu den Zwiebeln geben und 2-3 Minuten mitdünsten. Die Pfanne danach vom Herd nehmen und zur Seite stellen.
  5. Nun den Käse entrinden und mit einem schweren Messer in sehr kleine Würfel schneiden. Die Käsewürfel und das Zwiebel-Lauch-Gemisch zum Brot geben.
  6. Das Mehl, die Eier, das Öl und das Salz ebenfalls zum Knödelbrot geben und alle Zutaten mit den Händen gründlich verkneten, so dass ein fester Teig entsteht.
  7. Mit angefeuchteten Händen Nocken aus dem Teig formen. Reichlich Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, die Nocken hineingeben, die Hitze reduzieren und die Südtiroler Kasnocken etwa 18-20 Minuten gar ziehen lassen.

Fertigstellung:

  1. Währenddessen den Parmesan reiben und die Butter in eine gusseiserne Servierpfanne geben. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken.
  2. Die gegarten Kasnocken mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf einem Küchentuch kurz abtropfen lassen. Die Butter in der Servierpfanne erhitzen und die abgetropften Nocken hineinsetzen.
  3. Zuletzt die Petersilie und den Parmesan über die Nocken streuen und mit einem frischen Salat servieren.

Tipps zum Rezept

Tiroler Graukäse ist ein Sauermilchkäse, der mit 2% Fettgehalt sehr fettarm ist. Er schmeckt würzig-säuerlich und wird mit zunehmender Reife schärfer. Da er nicht überall erhältlich ist, kann er gut durch einen kräftigen Bergkäse ersetzt werden.

Ähnliche Rezepte

Spinatknödel aus Kloßteig

Spinatknödel aus Kloßteig

Mit dem fertigen Teig aus dem Kühlregal und diesem Rezept gelingen die leckeren Spinatknödel aus Kloßteig besonders schnell und einfach.

Kartoffelklöße mit Spinat

Kartoffelklöße mit Spinat

Kartoffeln und Spinat werden hier zu delikaten Klößen verarbeitet, die perfekt zu einem Familienessen passen. Nachfolgend das leckere Rezept.

Spinatknödel mit Ricotta

Spinatknödel mit Ricotta

Da wird das Essen zum Genuss. Von den wunderbaren Spinatknödeln mit Ricotta kann man nicht genug bekommen. Das Rezept muss ausprobiert werden.

Kartoffelklöße mit Gemüse

Kartoffelklöße mit Gemüse

Den leckeren Kartoffelklößen mit Gemüse werden bei diesem Rezept noch Speckstreifen zugegeben, die zusätzlich für kräftigen Geschmack sorgen.

Meerrettichklöße aus der DDR

Meerrettichklöße aus der DDR

Ein einfaches Rezept für eine besondere Beilage - die Meerrettichklöße aus der DDR, deren Schärfe im Hintergrund sehr gut zu Fischgerichten schmeckt.

Schlesische Pflaumenknödel

Schlesische Pflaumenknödel

Wer sich an Omas Schlesische Pflaumenknödel erinnert, der wird sich über das Rezept freuen. Danach lassen sie sich genauso gut wie damals zubereiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte