Beef Jerky selber machen

Beef Jerky ist ein Trockenfleisch, meist aus Rindfleisch, stammt ursprünglich aus den USA und ist ein proteinreicher Snack für Zwischendurch.

Beef Jerky selber machen

Bewertung: Ø 4,5 (18 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Rindfleisch, Hüftsteak, Rumpsteak oder Filet

Zutaten für die Marinade

4 Stk Knoblauchzehe
1 Stk Zwiebel, mittelgroß
150 ml Worcestersauce
220 ml Sojasoße, dunkeö
0.5 TL Salz
1 TL Pfeffer, aus der Mühle
3 EL Ketchup
1 Schuss Tabasco
1 TL Zucker, braun
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für das Beef Jerky benötigt man nur ein paar Zutaten und viel Zeit. Zuerst bereiten wir einmal die Marinade für das Fleisch vor.
  2. Dazu die Zwiebel schälen und fein hacken, die Knoblauchzehen schälen, pressen und mit den Zwiebelstücken, Sojasoße, Worcestersauce, Salz, Zucker, Pfeffer, Ketchup und einen Schuss Tabasco vermischen.
  3. Danach wird das Fleisch in möglichst dünne Streifen (ca. 3-4 cm breit und beliebig lang) geschnitten. Das Fleisch sollte dabei sehr dünn sein – ca. 3-4 mm. Wenn man das Fleisch vorher für 40 Minuten in das Tiefkühlfach legt, kann man daraus leichter dünne Scheiben schneiden.
  4. Anschließend werden die Fleischstücke für mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) in der Marinade eingelegt und in den Kühlschrank gestellt.
  5. Danach legt man die Fleischstücke auf ein Küchenpapier und trocknet damit die Marinade gründlich ab.
  6. Nun hängt man die Fleischstücke auf den Lattenrost des Backofens - die einzelnen Stücke dürfen sich dabei nicht berühren.
  7. Dann kann man den Dörrprozess starten, indem man den Backofen auf rund 40 Grad erhitzt und das Fleisch darin für rund 6-8 Stunden darin dörren lässt. Wenn man beim Backofen solch eine niedrige Temperatur nicht einstellen kann, kann sie auch ein wenig höher sein, man sollte dann aber einen Holz-Kochlöffel in der Backofentür einklemmen, damit die Temperatur niedrig bleibt.
  8. Nach rund 3 Stunden sollte man das Fleisch einmal wenden. Und nach 6 Stunden kann man schon mal prüfe ob das Trockenfleisch fertig ist.
  9. Wenn das Fleisch schön knusprig ist (fast so wie Chips), kann man es aus den Backofen nehmen und auskühlen.
  10. Luftdicht verschlossen ist das Trockenfleisch für 6-8 Monate haltbar.

Tipps zum Rezept

Durch das Dörren verliert das Fleisch nahezu das gesamte Wasser. Daher wird aus 1 Kilo nur ca. 330 Gramm Jerky.

Im Prinzip kann man Beef Jerky mit fast jedem Fleisch machen wie zum Beispiel Schweinefleisch, Hühnchen oder auch Fisch. Wichtig ist dabei, dass das Fleisch vor allem zart und mager ist.

Ähnliche Rezepte

Amerikanische Hot dogs

Amerikanische Hot dogs

Ein amerikanisches Hotdog ist immer lecker und liegt gerade voll im Trend. Eine besonders geschmackvolle Variante ist die Version mit Sauerkraut.

Amerikanische Smores

Amerikanische Smores

Was in den USA bei einem Lagerfeuer nicht fehlen darf? Smores! Warme Marshmallows mit Schokolade und Keks, eine Süßigkeit die jeder mag!

Knusprige Hähnchenflügel

Knusprige Hähnchenflügel

Knusprige Hähnchenflügel im US Style. Cola peppt dieses Chicken Wings Rezept auf. Die Kruste ist einfach zum Anbeißen gut.

Amerikanisches Bananenbrot

Amerikanisches Bananenbrot

Das Amerikanische Bananenbrot, ein süßes, saftiges Brot, das leicht zu backen ist. Das kuchenartige Brot kann mit Zitronenguss verziert werden.

Cesar Salat

Cesar Salat

Ein Klassiker aus den USA: Der Cesar Salat - knackiger Salat und knusprige Croutons werden mit dem ganz speziellen Dressing abgerundet.

Buffalo Wings

Buffalo Wings

Buffalo Wings sind typisches Snack Food, das vor allem bei Sportübertragungen in den USA genossen wird.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte