Bethmännchen

Dieser Klassiker aus dem Frankfurter Raum gehört unbedingt in die Weihnachtszeit. Unser Bethmännchen-Rezept kommt dem Original ganz nah.

Bethmännchen

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 35 Portionen

Zutaten für die Bethmännchen

260 g Marzipan-Rohmasse
1 Stk Eiweiß, sehr frisch, kalt
85 g Puderzucker
40 g Weizenmehl
65 g Mandeln, gemahlen
3 Tr Rosenwasser (aus der Apotheke)

Zutaten für die Glasur

1 EL Rosenwasser (aus der Apotheke)
2 EL Zucker, fein
10 EL Wasser

Zutaten für die Garnitur

100 g Mandelkerne, ungeschält
2 EL Puderzucker, gesiebt
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Mandeln:

  1. Zunächst Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und die ungeschälten Mandelkerne hineingeben. Die Mandeln sind zur Weiterverarbeitung bereit, wenn sie nach etwa 4-5 Minuten an Wasseroberfläche steigen.
  2. Eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen. Die Mandeln in ein Sieb abgießen, mit dem Sieb sofort in das kalte Wasser tauchen und mehrfach darin schwenken. Anschließend herausheben und kurz abtropfen lassen.
  3. Die Mandeln zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und durch Druck auf die untere Hälfte die Mandel aus der Haut lösen. Ein kleines Messer an der ovalen Mandelseite ansetzen und die Mandeln längs teilen. Zuletzt auf einem Küchentuch auslegen und trocknen lassen.

Zubereitung Bethmännchen:

  1. Zunächst die Marzipan-Rohmasse mit einem schweren Messer grob hacken und in eine Schüssel geben.
  2. Anschließend das Eiweiß zum Marzipan in die Schüssel geben und den Puderzucker sowie das Mehl in die Schüssel sieben.
  3. Nun die gemahlenen Mandeln und das Rosenwasser dazugeben und alle Zutaten mit den Händen zu einer homogenen Masse verkneten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Nach Beendigung der Kühlzeit den Backofen auf 150 °C (Umluft 130 °C) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Aus der gekühlten Marzipanmasse, mit möglichst kühlen Händen, etwa 35 kleine Kugeln formen. Jeweils 4 Mandelhälften hochkant rundum an deren Seiten setzen, fest andrücken und die Kugel mit den Fingerspitzen in die typische, leicht pyramidenartige Form bringen.
  6. Das Wasser mit dem Zucker und dem Rosenwasser in einen Topf geben und auf niedriger Stufe langsam erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  7. Die Bethmännchen mit dem Zuckerwasser bestreichen und auf das vorbereitete Backblech setzen. Danach im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 13-15 Minuten hell bis leichtbraun backen.
  8. Zuletzt die fertigen Bethmännchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Zum Servieren in kleinen Nasch-Schälchen anrichten, mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Tipps zum Rezept

Ende des 18. Jahrhunderts wurde Jean Jacques Gautenier aus Paris Küchenchef des Staatsrates Simon Moritz von Bethmann in Frankfurt. Er gab dem Gebäck seine Form und verzierte es - zur Freude seines Arbeitgebers - mit 4 Mandelhälften. Jeweils eine für dessen vier Söhne Moritz, Karl, Alexander und Heinrich.

Ähnliche Rezepte

Handkäse mit Musik

Handkäse mit Musik

Handkäse mit Musik ist ein Rezept aus der traditionellen Frankfurter Küche. Der magere Käse, der Essig und der Apfelwein helfen auch beim Abnehmen.

Schepperlinge

Schepperlinge

Schepperlinge schmecken sowohl herzhaft als auch süß. Das Rezept bleibt in beiden Fällen gleich, nur die Beilagen variieren.

Handkäs-Salat mit Apfel

Handkäs-Salat mit Apfel

Das Rezept für den Handkäs-Salat mit Apfel ist schnell und einfach umgesetzt. Dieser Salat passt hervorragend zu einer kräftigen Brotzeit.

Frankfurter Rippchen mit Kraut

Frankfurter Rippchen mit Kraut

Ein Traditionsgericht aus der Region sind die Frankfurter Rippchen mit Kraut. Ein Rezept, das einfach zuzubereiten ist.

Hessisches Krauthäubchen

Hessisches Krauthäubchen

Hessisches Krauthäubchen ist ein klassisches Kohlgericht aus der Region Hessen, deftig und lecker. Hier ist das Rezept aus Großmutters Kochbuch.

Hessischer Gourmet-Flammkuchen

Hessischer Gourmet-Flammkuchen

Der hessische Gourmet-Flammkuchen schmeckt grandios und dabei ist das Rezept schnell und einfach umzusetzen. Ein toller Imbiss zu einem Glas Wein.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte