Frankfurter Rippchen

Frankfurter Rippchen werden in der Region mit herzhaftem Sauerkraut serviert. Das Rezept lässt sich landesweit nachkochen und schmeckt überall gut.

Frankfurter Rippchen

Bewertung: Ø 4,7 (135 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

Zutaten für die Rippchen

2 Stk Rippchen, gepökelt (Kotelettstück vom Schwein)
2 Stk Knoblauchzehen
1 l Gemüsebrühe
1 EL Schweineschmalz

Zutaten für das Sauerkraut

500 g Sauerkraut, mild
125 ml Apfelwein
1 Stk Apfel
2 Stk Frühlingszwiebeln
1 EL Schweineschmalz
2 Stk Wacholderbeeren
2 Stk Lorbeerblätter
6 Stk Pfefferkörner, schwarz
2 Stk Gewürznelken
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Frankfurter Rippchen:
  1. Die Rippchen kalt abspülen und gründlich trocken tupfen. Das Schmalz in einer Pfanne erhitzen und die Rippchen darin auf jeder Seite etwa 2-3 Minuten braten.
  2. In der Zwischenzeit den Knoblauch abziehen, zu den Rippchen geben und nach Beendigung der Bratzeit soviel Brühe angießen, bis das Fleisch bedeckt ist.
  3. Dann alles 1 Minute aufkochen, die Hitze reduzieren und die Rippchen etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen.
Zubereitung Sauerkraut:
  1. Zunächst die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Scheibchen schneiden. Den Apfel vierteln, entkernen und klein schneiden.
  2. Das Schmalz in einem weiten Topf erhitzen und die Frühlingszwiebeln und Apfelstücke darin 3-4 Minuten dünsten.
  3. Dann das Sauerkraut hinzufügen und alles weitere 5 Minuten dünsten.
  4. Die Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Gewürznelken in einen Papierteefilter füllen und zum Sauerkraut geben.
  5. Den Apfelwein angießen und alles zugedeckt etwa 30 Minuten leise köcheln lassen.
  6. Nach etwa 15 Minuten Kochzeit die Rippchen in das Sauerkraut geben und mitgaren. Zuletzt den Gewürzbeutel aus dem Kraut nehmen und - bis auf die beiden Lorbeerblätter - entsorgen.
Anrichten:
  1. Das Sauerkraut auf einem vorgewärmten Teller anrichten, mit je einem Lorbeerblatt garnieren und die Rippchen anlegen.
  2. Die Frankfurter Rippchen mit Salzkartoffeln und reichlich Senf servieren.

Tipps zum Rezept

Bei den Frankfurter Rippchen handelt es sich nicht um Kasseler, das gepökelt und geräuchert ist. Die Rippchen hingegen sind nur gepökelt. Es ist Geschmackssache, entweder gut durchwachsene Rippchen vom Hals oder die weniger fetten von der Lende zu wählen.

Am saftigsten werden die Rippchen, wenn sie nach dem Durchziehen noch 1 Stunde auf der ausgeschalteten Herdplatte ruhen. Dann sind sie zwar kalt, aber genau so isst sie der Frankfurter. Oder sie werden - wie in diesem Rezept - zum Aufwärmen auf das heiße Sauerkraut gelegt.

Sauerkraut ist sehr gesund und wer es gern und oft isst, kann es ganz einfach mit diesem Rezept für Selbstgemachtes Sauerkraut zubereiten und haltbar machen.

Damit bei der Zubereitung des Sauerkrauts möglichst wenig Vitamine verloren gehen, nur bei geringer Hitze und nicht zu lange bissfest garen.

Ähnliche Rezepte

Handkäse-Suppe

Handkäse-Suppe

Jeder Suppenliebhaber wird sich über das Rezept für die Handkäse-Suppe freuen. Sie ist schnell zubereitet und überzeugt mit kräftigem Geschmack.

Handkäse mit Musik

Handkäse mit Musik

Handkäse mit Musik ist ein Rezept aus der traditionellen Frankfurter Küche. Der magere Käse, der Essig und der Apfelwein helfen auch beim Abnehmen.

Schepperlinge

Schepperlinge

Schepperlinge schmecken sowohl herzhaft als auch süß. Das Rezept bleibt in beiden Fällen gleich, nur die Beilagen variieren.

Frankfurter Rippchen mit Kraut

Frankfurter Rippchen mit Kraut

Ein Traditionsgericht aus der Region sind die Frankfurter Rippchen mit Kraut. Ein Rezept, das einfach zuzubereiten ist.

Frankfurter Grie Soß

Frankfurter Grie Soß

Die Frankfurter Grie Soß soll traditionell 7 frische Kräuter enthalten, so wie in diesem Rezept. Diese feinwürzige Sauce passt zu sehr vielen Speisen.

Hessischer Gourmet-Flammkuchen

Hessischer Gourmet-Flammkuchen

Der hessische Gourmet-Flammkuchen schmeckt grandios und dabei ist das Rezept schnell und einfach umzusetzen. Ein toller Imbiss zu einem Glas Wein.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte