Bohnengemüse in herzhafter Sauce

Besonders zu kurzgebratenem Fleisch passen Beilagen, die - wie dieses leckere Bohnengemüse - in herzhafter Sauce serviert werden.

Bohnengemüse in herzhafter Sauce

Bewertung: Ø 4,4 (197 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Schnittbohnen, frisch
100 g Bohnenkraut, frisch
1 Stk Zwiebel
50 g Butter
50 g Weizenmehl
300 ml Fleischbrühe, heiß
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Bohnen waschen, die Enden abschneiden und dabei gleich die Fäden mit dem Messer abziehen.
  2. Reichlich Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und währenddessen die einzelnen Bohnen 2-3 Mal teilen. Anschließend mit dem Bohnenkraut im kochenden Salzwasser etwa 10 Minuten bissfest garen. Dann in ein Sieb abgießen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen.
  3. Nun die Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und die Zwiebeln darin goldgelb anbraten.
  4. Anschließend das Mehl darüberstreuen, unter Rühren anschwitzen, bis kleine Blasen entstehen und mit der heißen Fleischbrühe ablöschen. Danach weitere 5 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren.
  5. Jetzt die Bohnenstücke dazugeben und alles nochmals unter Rühren kurz aufkochen lassen.
  6. Zum Schluss das fertige Bohnengemüse in herzhafter Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Tipps zum Rezept

Beim Einkauf sollte die Farbe der Bohnen kräftig grün sein. Frische Bohnen sind in ihrer Konsistenz knackig und brechen bei dem Versuch, sie zu biegen. Wenn sie brechen, sollte auch die entstandene Bruchstelle grün und saftig sein.

Noch kräftiger wird das Gemüse, wenn mit den Zwiebeln gleich ein paar gut durchwachsene Speckwürfel mit angebraten werden, die ihren Geschmack an die Sauce abgeben.

Bohnenkraut schmeckt ein wenig nach Thymian, Oregano und Minze. Es ist leicht bitter, intensiv würzig und pfeffrig. Es unterstützt den Geschmack der frischen Bohnen, passt aber auch in deftige Suppen, Eintöpfe, Lammragout, Kohlgerichte, Quark, Kräuterbutter und zu Gemüse wie Tomaten und Zucchini.

Wer gern und viel kocht, kann einen Vorrat an selbstgekochter Fleischbrühe gut gebrauchen. Sie ist als kräftige Basis für Gemüse, Saucen und Suppen jederzeit einsetzbar und man weiß, was in ihr steckt.

Ähnliche Rezepte

Serbische Bohnensuppe

Serbische Bohnensuppe

Diese Serbische Bohnensuppe wärmt an kalten Tagen und heizt auf Partys Ihren Gästen ein. Ein schönes Rezept, das nur ein wenig Zeit benötigt.

Gigantes plaki

Gigantes plaki

Wer den Geschmack von weißen Bohnen mag, wird dieses griechische Rezept für Gigantes plaki lieben.

Überbackene Prinzessbohnen

Überbackene Prinzessbohnen

Das grüne Gemüse muss nicht langweilig sein und daher hebt dieses Rezept die Überbackenen Prinzessbohnen auf ein neues Level.

Baked Beans

Baked Beans

Mit diesem Rezept sind die leckeren Baked Beans schnell und einfach selbst gemacht, so dass kein Cowboy hungrig bleibt.

Türkische Bohnensuppe

Türkische Bohnensuppe

Dieses Rezept ist traditionell und beliebt. Die köstliche Türkische Bohnensuppe kann mit und ohne Fleisch, mit Brot oder auf Reis serviert werden.

Grüner Bohnensalat

Grüner Bohnensalat

Grüner Bohnensalat schmeckt nach diesem Rezept auch dann, wenn die Bohnen aus dem Glas kommen. Der ideale Salat für die Alltagsküche .

User Kommentare

Saaasch

Also schwer zu glauben das die guten Bewertung von Leuten gemacht wurden, die das Rezept auch wirklich nachgekocht haben. Wenn es so wäre, müsste jedem bewerte klar sein das 50gr Mehl für 400ml mehr als doppelt zu viel sind.

Auf Kommentar antworten

Gutekueche_Admin

Guten Morgen! Vielen Dank für den Kommentar und das Feedback! Die Mengenangabe wurde nun korrigiert! Alles Gute und gutes Gelingen! Herzliche Grüße das Gutekueche.de-Team

Auf Kommentar antworten

Saaasch

OH MANN XD, mit dieser Korrektur ist die Soße Schnitt und Stich fest. 20g-25g Mehl auf 500ml sollten funktionieren. LG

Auf Kommentar antworten

Ähnliche Rezepte