Cantuccini

Mit diesem Rezept können die köstlichen Cantuccini, das Mandelgebäck aus Italien, ganz einfach und ohne viel Aufwand selbst gebacken werden.

Cantuccini

Bewertung: Ø 4,6 (69 Stimmen)

Zutaten für 25 Portionen

250 g Weizenmehl, Type 405
1 TL Backpulver
175 g Zucker
1 Stk Bio-Orange
1 Prise Salz
30 g Butter, weich
2 Stk Eier, Gr. M, zimmerwarm
1 TL Amaretto
200 g Mandelnkerne, blanchiert
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Orange heiß waschen, mit Küchenpapier trocknen und die Schale fein abreiben.
  2. Dann das Mehl in eine Schüssel geben und mit der Butter, dem Zucker, dem Backpulver, dem Orangenabrieb, den Eiern, dem Amaretto und Salz rasch zu einem Teig geschmeidigen verkneten.
  3. Anschließend die Mandelkerne untermischen, den Teig in Frischaltefolie wickeln und für 60 Minuten in den Kühlschrank legen.
  4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  5. Nach Beendigung der Kühlzeit den Teig in sechs gleich große Stücke teilen und jedes Stück zu einer 25 cm langen Rolle formen. Die Teigrollen auf eines der vorbereiteten Bleche legen und im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten vorbacken.
  6. Anschließend die Teigrollen vom Blech nehmen, vollständig auskühlen lassen und dann schräg in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  7. Die Backofentemperatur auf 150 °C reduzieren. Die Teigscheiben nebeneinander auf den beiden Blechen platzieren, gleichzeitig in den Ofen schieben und weitere 15-20 Minuten backen.
  8. Die goldbraunen Cantuccini danach vollständig auskühlen lassen und in luftdicht verschlossenen Dosen aufbewahren.

Tipps zum Rezept

Es ist ganz einfach, das traditionelle Mandelgebäck zu backen. Allerdings benötigen die Cantuccini etwas Zeit, da sie zweimal gebacken werden, damit sie zuletzt schön hart und etwa 2-3 Monate haltbar sind.

Die Kekse nicht zu früh aus dem Backofen nehmen. Besser ist es, sie mit Backpapier abzudecken, bevor sie zu dunkel werden. Danach unbedingt vollständig auskühlen lassen und in luftdicht verschließbaren Dosen - aus Blech oder Kunststoff - verpacken. Nur so ist die lange Haltbarkeit gewährleistet.

In Italien werden Cantuccini (an denen man sich die Zähne ausbeißen kann) gern nach dem Essen mit einem Gläschen Vin Santo serviert. Die Kekse werden kurz in den Süßwein getunkt, so dass sie sich etwas vollsaugen und weicher werden. Sie schmecken aber auch zu einem Espresso oder Kaffee.

Abwechslung gewünscht? Dann kleine Schokostückchen, Nüsse, getrocknete Cranberries oder Aprikosen unter den Teig arbeiten.

Ähnliche Rezepte

Crema di fragola

Crema di fragola

Mit diesem Rezept zaubert man im Nu ein tolles, italienisches Dessert. Crema di fragola wird mit einer Mascarponecreme und Erdbeeren zubereitet.

Arancini - Reisbällchen

Arancini - Reisbällchen

Arancini bedeutet "kleine Orangen", denn so sehen die knusprigen Arancini-Reisbällchen aus. Es sei denn, sie sind - je nach Provinz- konisch geformt.

Ossobuco

Ossobuco

Ossobuco. das traditionelle Schmorgericht der italienischen Küche, werden Sie lieben. Dieses einzigartige Rezept sollten Sie versuchen.

Panini mit Tomaten und Mozzarella

Panini mit Tomaten und Mozzarella

Selbstgebackene Panini mit Tomaten und Mozzarella schmecken einfach super. Das Rezept ist gut und so viel mehr als nur ein einfacher Snack.

Parmigiana di Melanzane

Parmigiana di Melanzane

Die Parmigiana di Melanzane gehören zu den Klassikern der italienischen Küche und das Rezept dafür steckt voller Sonne und ganz viel Geschmack.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte