Brokkoli-Penne

Leichte Kost ohne großen Aufwand verspricht dieses Rezept und tatsächlich wird für die Zubereitung der leckeren Brokkoli-Penne nur wenig Zeit nötig.

Brokkoli-Penne

Bewertung: Ø 4,5 (297 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

1 Stk Brokkoli
500 g Nudeln, kurz (Penne, Farfalle, Fusilli)
1 Stk Chilischote
1 Stk Knoblauch
1 Schuss Olivenöl
200 g Käse, frisch gerieben
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Für Brokkoli-Penne zuerst den Brokkoli putzen, vom Strunk befreien und in einzelne, nicht zu große Röschen teilen.
  2. Dann Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und den Brokkoli in der Zwischenzeit waschen.
  3. Nun die Penne in das kochende Wasser geben und etwa 3-4 Minuten kochen. Die Brokkoliröschen hinzufügen und alles weitere 3-4 Minuten bissfest garen.
  4. Den Topfinhalt in ein Sieb abgießen und dabei etwas vom Kochwasser auffangen. Die Nudel-Brokkoli-Mischung gut abtropfen lassen.
  5. Jetzt den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Chilischote waschen, längs aufschlitzen und die Kerne entfernen. Die Schote danach sehr fein hacken.
  6. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch darin 1 Minute anbraten und die gewürfelte Chili kurz mitdünsten.
  7. Anschließend die Nudel-Brokkoli-Mischung sowie das aufgefangene Kochwasser dazugießen, mit Salz und Pfeffer würzen und 1-2 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  8. Zum Schluss die Pasta auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit frisch geriebenem Käse bestreuen und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Für absolute Frische den Brokkoli am Tag des Einkaufs verarbeiten. Falls das nicht möglich ist, in Frischhaltefolie wickeln und maximal 2-3 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Alternativ ist tiefgekühlter Brokkoli eine zeitsparende Option.

Der gesunde Kohl ist kalorienarm und verfügt über einen hohen Anteil an Mineralstoffen wie Kalium und Kalzium. Außerdem stecken die Spurenelemente Mangan, Kupfer und Eisen in ihm und reichlich Vitamine aus den Gruppen A, B, C und K.

Für etwas Sämigkeit ein wenig flüssige Schlagsahne oder Crème fraîche - und dafür etwas weniger Kochwasser - zur Pasta geben oder den geriebenen Käse unterrühren.

Der Käse ist ausschlaggebend für den Geschmack der Pasta. Er sollte unbedingt frisch gerieben und würzig wie Parmesan, Gruyère, Bergkäse, Appenzeller oder Pecorino sein.

Ähnliche Rezepte

Arancini - Reisbällchen

Arancini - Reisbällchen

Arancini bedeutet "kleine Orangen", denn so sehen die knusprigen Arancini-Reisbällchen aus. Es sei denn, sie sind - je nach Provinz- konisch geformt.

Ossobuco

Ossobuco

Ossobuco. das traditionelle Schmorgericht der italienischen Küche, werden Sie lieben. Dieses einzigartige Rezept sollten Sie versuchen.

Italienischer Pizzaring

Italienischer Pizzaring

Dieser Italienische Pizzaring mit einer köstlichen Füllung kommt immer gut an. Hier das nicht alltägliche Pizza-Rezept.

Cappone ripieno - gefüllter Kapaun

Cappone ripieno - gefüllter Kapaun

Herrlich köstlich und gut schmeckt dieser gefüllte Kapaun. Dabei ist die Füllung würzig-süß und macht dieses Rezept zu etwas Besonderem.

Panini mit Tomaten und Mozzarella

Panini mit Tomaten und Mozzarella

Selbstgebackene Panini mit Tomaten und Mozzarella schmecken einfach super. Das Rezept ist gut und so viel mehr als nur ein einfacher Snack.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte