Currywurst-Sauce

Erst die Sauce macht die Currywurst perfekt. Das Rezept für diese Currywurst-Sauce steckt voller Geschmack und jede Bratwurst wird sie lieben.

Currywurst-Sauce

Bewertung: Ø 4,1 (7 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

500 g Tomaten, stückig, Dose
2 EL Tomatenmark
40 ml Ananas-Saft
100 ml Gemüsebrühe
1 EL Weißweinessig
5 EL Pflanzenöl
1 EL Rohrzucker, brauner Zucker
1 EL Currypulver, mild
1 TL Currypulver
0.5 TL Zimt
1 TL Paprikapulver, edelsüß
0.5 TL Chiliflocken
1 Stk Zwiebel
1 Stk Chilischote, rot
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln. Die Chilischote waschen, der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und ebenfalls sehr fein würfeln.
  2. Nun das Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin etwa 5 Minuten anschwitzen.
  3. Anschließend die Tomaten, die Chiliwürfel und das Tomatenmark hinzufügen und etwa 3 Minuten mitgaren. Danach die Brühe dazu gießen und etwa 15 Minuten bei niedriger Hitze etwas einkochen lassen, damit die Currywurst-Sauce sämig wird.
  4. Als nächstes die Sauce mit einem Schneidstab pürieren und mit dem Essig, Zucker, Zimt, Paprikapulver, Salz, Ananas-Saft sowie den Chiliflocken und Currypulvern abschmecken und über die fertige Bratwurst geben.

Tipps zum Rezept

Diese Sauce schmeckt zu jeder Bratwurst. Allerdings ist die typische Berliner Currywurst eine Brühwurst ohne Darm. Wer nicht in Berlin wohnt oder die Wurst nicht Online bestellen möchte, kann sie auch selbst herstellen. Hier geht es zum Rezept für eine Selbstgemachte Berliner Bratwurst

Ähnliche Rezepte

Selbstgemachte Berliner Bratwurst

Selbstgemachte Berliner Bratwurst

Die selbstgemachte Berliner Bratwurst ohne Darm ist typisch für Berlin und die Basis für eine Original Berliner Currywurst. Hier ist das Rezept.

Berliner Erbsensuppe

Berliner Erbsensuppe

Die Berliner Erbsensuppe ist einfach, aber gerade deshalb so gut. Wem der im Rezept angegebene Speck zu wenig ist, fügt ein paar Würstchen hinzu.

Berliner Specksalat

Berliner Specksalat

Ein guter Kartoffelsalat besteht oft nur aus wenigen Zutaten. So wie in diesem Rezept für den Berliner Specksalat, der einfach und lecker ist.

Berliner Erbspüree

Berliner Erbspüree

Berliner Erbspüree ist unverzichtbar, wenn es um eine traditionelle und leckere Beilage zu Eisbein und Kasseler geht. Das Rezept hierfür ist einfach.

Hoppelpoppel

Hoppelpoppel

Hoppelpoppel heißt in Berlin ein Bratkartoffelgericht, das aus Pellkartoffeln und gebratenem Fleisch besteht. Ein einfaches, sehr leckeres Rezept.

Stolzer Heinrich

Stolzer Heinrich

Das einfache Rezept stammt aus Großmutters Kochbuch. Der Stolze Heinrich, Bratwurst in Biersauce, schmeckt heute noch so gut wie damals.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte