Gebratene Lammkeule

Diese Gebratene Lammkeule wird nach diesem Rezept wunderbar saftig und zart. Ein würziger Festtagsbraten, der auch optisch garantiert überzeugt.

Gebratene Lammkeule

Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Zutaten für 8 Portionen

2 zw Rosmarin

Zutaten für die Lammkeule

2.2 kg Lammkeule, mit Knochen
2 EL Rapsöl
1 TL Salz
1 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten für die Sauce

125 ml Fleischbrühe
150 g Kirschtomaten
3 Stk Knoblauchzehen
2 zw Rosmarin
1 Stk Bio-Zitrone, klein
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Gebratene Lammkeule:

  1. Zuerst die Lammkeule rechtzeitig aus der Kühlung holen und Raumtemperatur annehmen lassen. Den Backofen auf 130 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Keule kalt abspülen und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen. Anschließend mit Salz und Pfeffer kräftig einreiben.
  3. Nun das Öl in einem weiten Bräter erhitzen und die Lammkeule darin rundum etwa 5-6 Minuten scharf anbraten, so dass sich Röststoffe entwickeln.
  4. Die Brühe angießen, den Bräter auf die mittlere Schiene des heißen Backofens setzen und die Keule in etwa 3-3,5 Stunden rosa garen.

Zubereitung Sauce:

  1. Die Kirschtomaten waschen, den Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln, die Nadeln abstreifen und fein hacken.
  2. Nach etwa 2 Stunden Garzeit die Tomaten mit dem Knoblauch und dem Rosmarin zum Fleisch geben und mitgaren.
  3. Die fertig gebratene Keule aus dem Bräter nehmen und im Backofen warm halten.
  4. Jetzt die Zitrone heiß waschen und mit einem Zestenreißer feine Streifen der Schale abziehen. Den Bratenfond 1 Minute aufkochen, die Zitronenzesten hineingeben und 3 Minuten ziehen lassen.

Anrichten:

  1. Die Gebratene Lammkeule aus dem Backofen nehmen, auf einem Holzbrett anrichten und mit frischem Rosmarin umlegen.
  2. Zuletzt die Sauce in eine Sauciere füllen und getrennt zum Fleisch reichen

Tipps zum Rezept

Das Anbraten der Keule dient der schönen Farbe. Das Garen bei niedriger Hitze sorgt dafür, dass das Fleisch zart und saftig wird. Bei der Backofeneinstellung keine Heißluft wählen, das Fleisch könnte trocken werden.

Neben der würzigen Sauce bringt ein selbstgemachtes Rucola-Pesto noch mehr Geschmack an das zarte Lammfleisch.

Eine perfekte Beilage sind kleine, in der Schale gegarte und anschließend gebratene Rosmarin-Kartoffeln. Sie können sehr gut am Vortag gekocht werden und kommen - während die Lammkeule gart - mit frischem Rosmarin und Olivenöl in die Pfanne.

Ähnliche Rezepte

Lammkeule

Lammkeule

Dieses Rezept für eine saftige Lammkeule unterschreicht den typischen Geschmack von Lammfleisch und wird zum Gaumenschmaus.

Heidschnuckenbraten

Heidschnuckenbraten

Mit diesem köstlichen Heidschnuckenbraten bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Ein tolles Rezept für Lammliebhaber.

Marinierter Lammrücken

Marinierter Lammrücken

Mit diesem Rezept gelingt das beste Stücke vom Lamm: ein toll marinierter und gebratener Lammrücken.

Lammbraten mit Honig

Lammbraten mit Honig

Lammbraten mit Honig ist ein kulinarischer Genuss für alle, die das Besondere schätzen. Das Rezept dafür gibt es hier.

Lammrollbraten mit Schafskäsefüllung

Lammrollbraten mit Schafskäsefüllung

Käse und Gewürze sind die optimale Ergänzung zum feinen Lammfleisch. Beim Rezept für Lammrollbraten mit Schafskäsefüllung wird dies perfektioniert.

Lammrückenfilets mit Lavendel

Lammrückenfilets mit Lavendel

Lammfleisch gehört zu den bekömmlichsten Fleischsorten. Hier ein köstliches Rezept für Lammrückenfilets mit Lavendel.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte