Gerösteter Rosenkohl aus dem Ofen

Gekocht ist er ein wenig langweilig, aber Gerösteter Rosenkohl aus dem Ofen ist superlecker und das Rezept wird auch Kohlverächter überzeugen.

Gerösteter Rosenkohl aus dem Ofen

Bewertung: Ø 4,5 (81 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

250 g Speck, geräuchert
2 kg Rosenkohl
6 EL Olivenöl
2 EL Honig, flüssig
2 EL Balsamico, dunkel
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Während der Ofen aufheizt, den Speck in feine Streifen schneiden und auf dem Backblech verteilen.
  3. Sobald der Backofen seine Temperatur erreicht hat, das Blech mit dem Speck hineinschieben und auf der mittleren Schiene in etwa 6 Minuten knusprig braten.
  4. In der Zwischenzeit den Rosenkohl putzen, waschen, trocken tupfen und die einzelnen Röschen halbieren.
  5. Den Speck mit dem Backpapier vom Blech ziehen und das Blech erneut mit Backpapier belegen.
  6. Nun den Rosenkohl auf das Backblech geben, mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Dann in den heißen Ofen schieben, den Rosenkohl etwa 15 Minuten rösten und zwischendurch 1 x wenden.
  7. Den Honig mit dem Balsamico verrühren und nach Beendigung der Röstzeit über den Rosenkohl träufeln. Das Gemüse nochmals durchmischen, den gebratenen Speck dazugeben und dann für weitere 3 Minuten zurück in den Ofen schieben.
  8. Jetzt den Gerösteten Rosenkohl aus dem Ofen als Beilage zu Fleischgerichten servieren oder als deftige Gemüsemahlzeit genießen.

Tipps zum Rezept

Rosenkohl sollte beim Einkauf eine kräftig-grüne Farbe haben und die Blätter der Röschen sollten fest geschlossen sind. Weder die Schnittflächen am Strunk noch die Blättchen sollten gelblich gefärbt sein, denn dann ist der Kohl nicht mehr frisch.

In der kalten Jahreszeit ist Rosenkohl eines der Vitamin-C-reichsten Gemüsesorten überhaupt. Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Eisen und Kalium machen ihn zusätzlich außerordentlich gesund.

Ein besonderes Aroma erhält der Rosenkohl durch Sesamöl, das statt des Olivenöls verwendet wird. Ist kein Honig vorhanden, ist Ahornsirup ebenfalls geeignet.

Das Röstgemüse ist eine tolle Beilage zu Fleischgerichten, macht sich aber auch super als Salat, der lauwarm und mit diesem tollen Miso-Dressing serviert wird.

Ähnliche Rezepte

Rosenkohlauflauf mit Hackfleisch

Rosenkohlauflauf mit Hackfleisch

Das Rezept für diesen Rosenkohlauflauf mit Hackfleisch erinnert an eine Shepards Pie. Hier behält aber das Hack die Oberhand, nicht das Püree.

Knusprig gerösteter Rosenkohl

Knusprig gerösteter Rosenkohl

Rosenkohlhasser sollten dieses Rezept für Knusprig gerösteten Rosenkohl unbedingt probieren. Er schmeckt süß und herzhaft zugleich, sehr lecker!

Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln

Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln

In diesem vegetarischen Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln versteckt das Rezept süße Birnen, die dem Gericht eine kleine Raffinesse verleihen.

Rosenkohl-Curry

Rosenkohl-Curry

Dieses Rosenkohl-Curry ist echtes soul food und jeder Löffel davon wärmt Leib und Seele. Ein tolles Rezept aus unserer gesunden Gemüseküche.

Rosenkohl mit Semmelbröseln

Rosenkohl mit Semmelbröseln

Mit diesem einfachen Rezept werden die gesunden Röschen noch schmackhafter. Rosenkohl mit Semmelbröseln sind ein echter Klassiker der Gemüseküche.

Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf

Dieses Rezept für einen Rosenkohlauflauf ist mal eine ganz andere Art, das schmackhafte Gemüse zuzubereiten und der Auflauf schmeckt einfach köstlich.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte