Hamburger Franzbrötchen

Nichts schmeckt morgens besser als ein leckeres Hamburger Franzbrötchen. Gibt es nicht bei Ihrem Bäcker? Hier ist ein klassisches Rezept dafür.

Hamburger Franzbrötchen

Bewertung: Ø 4,0 (1 Stimme)

Zutaten für 12 Portionen

500 g Weizenmehl
42 g Hefe, frisch
70 g Zucker, fein
1 Prise Salz
1 TL Zitronenabrieb
250 ml Milch, lauwarm
70 g Butter
3 EL Zimtzucker, zum Bestreuen

Zutaten für die Füllung

200 g Zucker, fein
2 TL Zimt
200 g Butter
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Milch erwärmen, die Butter darin schmelzen und danach abkühlen lassen.
  2. Als nächstes das Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine kleine Kuhle drücken, die Hefe hineinbröckeln, den Zitronenabrieb hinzufügen und die lauwarme Milch hinzugießen. Danach abdecken und etwa 15-20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Anschließend alles mit den Knethaken einer Küchenmaschine durchkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Wieder abdecken und weitere 15-20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Währenddessen die Butter für die Füllung mit dem Zimt vermischen und im Tiefkühler fest werden lassen.
  5. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 30 x 25 cm) ausrollen. Die Zimtbutter in dünne Scheiben schneiden und eine Teighälfte damit belegen, dabei an den Rändern einen 2 cm breiten Streifen frei lassen.
  6. Dann die Teighälfte ohne Butterstücke darüber klappen, die Ränder gut andrücken und nach unten umschlagen. Den Teig auf wenig Mehl ca. 30 x 50 cm ausrollen, von der kurzen Seite zur Mitte hin 1/3 überklappen. Die andere Teigseite so darüber klappen, dass drei Schichten entstehen, danach etwa 20 Minuten kalt stellen.
  7. Jetzt den Teig zu einem Rechteck von etwa 80 x 40 cm ausrollen. Mit etwas Wasser bestreichen, den Zimtzucker darüber streuen, von der Längsseite her fest aufrollen und in etwa 4 cm breite Stücke schneiden. Diese in der Mitte parallel zu den Schnittflächen mit einem Kochlöffelstiel fest eindrücken, so dass sich die Kanten hochbiegen.
  8. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.
  9. Die Hamburger Franzbrötchen auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Das erste Blech etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen, das zweite Blech kühl stellen, vor dem Backen ebenfalls etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Die Franzbrötchen im vorgeheizten Ofen jeweils etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Tipps zum Rezept

Die Teig-Rohlinge können sehr gut eingefroren werden. Erst auf einem Tablett auslegen und vorfrieren, danach in Beutel packen und einfrieren.

Ähnliche Rezepte

Labskaus to go

Labskaus to go

Das traditionelle norddeutsche Labskaus mal in einer modernen To-Go Variante.

Blankeneser Rumpudding

Blankeneser Rumpudding

Das traditionelle Rezept für diesen Blankeneser Rumpudding eignet sich sehr gut für die kalte Jahreszeit. Die hochprozentige Garnitur hat es in sich.

Labskaus Hamburger Art

Labskaus Hamburger Art

Dieses Rezept für ein Labskaus Hamburger Art stammt aus Großmutters Kochbuch. Das traditionelle Gericht schmeckt viel besser als man denkt.

Fliederbeersuppe mit Klüten

Fliederbeersuppe mit Klüten

Fliederbeersuppe mit Klüten ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Ein Rezept, das sich besonders in der kalten Jahreszeit bewährt.

Linsen Hamburger Art

Linsen Hamburger Art

Typisch für das Rezept der Linsen Hamburger Art ist die Kombination von süßen und herzhaften Zutaten. Ein deftiger Genuss an kalten Tagen.

Birnen, Bohnen und Speck

Birnen, Bohnen und Speck

Im Spätsommer ist die Zeit für Birnen, Bohnen und Speck. Das Rezept für diesen deftigen Eintopf ist einfach, der Geschmack lecker süß-sauer.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte