Heidelbeerkuchen mit Streusel

Der fruchtige Heidelbeerkuchen mit Streusel ist der Blickfang auf jeder Kaffeetafel. Nach diesem leckeren Rezept ist er unkompliziert nachzubacken.

Heidelbeerkuchen mit Streusel

Bewertung: Ø 4,3 (522 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

500 g Heidelbeeren, frisch
1 EL Butter, zum Einfetten

Zutaten für den Teig

500 g Mehl
1 Pk Backpulver
250 g Zucker
250 g Butter, weich
4 Stk Eier
1 Spr Zitronensaft
100 ml Milch

Zutaten für die Streusel

200 g Mehl
100 g Butter, weich
80 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Heidelbeeren verlesen, in ein Sieb geben und vorsichtig kurz abbrausen. Anschließend gut abtropfen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform (Ø 26 cm) mit Butter einfetten
  3. Für den Teig den Zucker, die Butter und einen Spritzer Zitronensaft in einer Schüssel schaumig rühren und dann die Eier einzeln nach und nach unterrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und - abwechselnd mit der Milch - nur kurz unterheben, bis sich die Zutaten so gerade eben verbunden haben.
  5. Nun die Heidelbeeren leicht bemehlen und unter den Teig heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und glatt streichen.
  6. Für die Streusel die Butter mit dem Zucker und dem Mehl in eine Schüssel geben und mit den Händen rasch zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel gleichmäßig auf dem Kuchenteig verteilen.
  7. Jetzt den Heidelbeerkuchen mit Streusel im Backofen im mittleren Bereich ca. 50 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten eventuell mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu braun wird.
  8. Danach aus dem Backofen nehmen, den Kuchen kurz abkühlen lassen und dann den Ring der Springform abnehmen. Den Kuchen anschließend auf einem Kuchengitter gänzlich erkalten lassen.

Tipps zum Rezept

Waldheidelbeeren sind hierzulande in der Saison (Juni-September) in lichten Wäldern zu finden. Sie sind recht klein, in ihrem Innern blau bis violett und färben stark. Kulturheidelbeeren sind als Import oder aus heimischer Produktion das ganze Jahr über erhältlich. Sie sind größer, praller, nicht so empfindlich und färben nicht.

Sofern tiefgekühlte Heidelbeeren verwendet werden, müssen sie vor dem Backen nicht aufgetaut werden.

Alternative zu den Beeren im Teig: Zuerst 500 ml Traubensaft in einen Topf geben. 1 Päckchen Vanillepuddingpulver mit 6 EL Traubensaft und 6 EL Zucker anrühren, den restlichen Saft im Topf erhitzen. Das angerührte Puddingpulver in den kochenden Saft einrühren, 1 Minute aufkochen und die Heidelbeeren untermengen. Dann gut auskühlen lassen, auf den ungebackenen Kuchenboden geben, die Streusel darauf verteilen und backen.

Den ausgekühlten Heidelbeerkuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und dazu gut gekühlte Vanille-Sahne reichen.

Ähnliche Rezepte

Blaubeerkuchen

Blaubeerkuchen

Dieser saftige Blaubeerkuchen vom Blech wird mit einem einfachen Rührteig zubereitet und macht das Rezept perfekt für die Beerensaison.

Omas Russischer Zupfkuchen

Omas Russischer Zupfkuchen

Was Oma bäckt, kann einfach nur gut sein. So auch dieses Rezept für einen leckeren russischen Zupfkuchen. Unbedingt ausprobieren und genießen!

Eierlikörkuchen

Eierlikörkuchen

Das Beste an diesem Rezept ist, dass der Eierlikörkuchen mehrere Tage lang saftig bleibt. Der Likör aromatisiert, dominiert den Geschmack aber nicht.

Bananen-Nuss-Kuchen

Bananen-Nuss-Kuchen

Dieses Rezept für einen saftigen Bananen-Nuss-Kuchen ist ganz einfach in der Zubereitung und eignet sich zur Verwertung von überreifen Bananen.

Marmorkuchen mit Öl

Marmorkuchen mit Öl

Dieser leckere, saftige Marmorkuchen mit Öl ist eine tolle Sache und es ist erstaunlich, wie schnell und einfach er nach diesem Rezept gebacken ist.

Marzipankuchen

Marzipankuchen

Dieser einfache, sehr leckere Marzipankuchen wird in der Kastenform gebacken. Das Rezept intensiviert seinen Geschmack mit etwas Bittermandelaroma.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte