Kesselsupp mit Krachelscher

Im Saarland stehen eine Vielzahl von Suppen regelmäßig auf dem Speiseplan. Hier das Rezept für eine leckere Kesselsupp mit Krachelscher.

Kesselsupp mit Krachelscher

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

180 g Weißkraut (Weißkohl)
150 g Möhren
200 g Kohlrabi
150 g Bohnen, grüne
70 g Dürrfleisch, durchwachsener Speck
4 Schb Weißbrot
1.5 l Gemüsebrühe
1 EL Butter
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 Prise Muskatnuss
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst das Weißkraut und den Kohlrabi putzen. Das Weißkraut in Streifen, den Kohlrabi in Würfel schneiden. Dann die Möhren schälen und in Scheiben schneiden sowie die Bohnen putzen, waschen und - je nach Größe - halbieren.
  2. Im Anschluss daran die Brühe zum Kochen bringen und das klein geschnittene Gemüse darin ca. 25 Minuten kochen.
  3. Als nächstes das Brot in kleine Würfel schneiden und das Dürrfleisch ebenfalls würfeln. Eine Pfanne erhitzen, den Speck darin auslassen und dann die Butter in die Pfanne geben. Die Brotwürfel in der Butter goldbraun rösten.
  4. Die fertige Suppe kräftig mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und in vorgewärmte Suppenteller füllen. Die Speck-Brot-Mischung portionsweise darauf verteilen und die Kesselsupp mit Krachelscher sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Croutons heißen im Saarland Krachelscher. Hier sind sie das Topping für die Kesselsupp.

Für die Kesselsupp mit Krachelscher können alle Gemüsesorten verwendet werden, die ähnlich lange Garzeiten haben. Wirsing statt Weißkohl, Pastinaken statt Möhren - oder von allem etwas.

Ähnliche Rezepte

Mausohrsalat

Mausohrsalat

Im Saarland ist Feldsalat auch als Mausohrsalat bekannt. Mit diesem Rezept gelingt ein leckerer Mausohrsalat mit Weißbrotwürfel und Ei.

Kappesmeng

Kappesmeng

Kohl spielt in der saarländischen Küche eine große Rolle. Wie der Kappesmeng, der nach diesem Rezept schnell und einfach zubereitet wird.

Lewwerknepp

Lewwerknepp

Die herzhaften Lewwerknepp sind im Saarland beliebt. Dort isst man sie mit Sauerkraut oder als Suppeneinlage. Hier ist das Rezept.

Kartoffelwurst

Kartoffelwurst

Das Rezept stammt aus alten Zeiten. Doch auch heute schmeckt die Kartoffelwurst, auch wenn sie nicht so aussieht, immer noch sehr gut.

Faasekiechelcher

Faasekiechelcher

Fastnacht ohne Faasekiechelcher ist im Saarland wohl kaum denkbar. Hier ein Rezept für die süßen Krapfen, die nicht nur zur Karnevalszeit schmecken.

Gefillde

Gefillde

Die Gefillde sind gefüllte Klöße und haben es - im wahrsten Sinne des Wortes - in sich. Nach diesem Rezept steckt in ihnen ein Kern aus Landleberwurst.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte