Schales

Schales gehört im Saarland fest in jedes Küchenrepertoire. Das Rezept ist einfach, herzhaft und sehr lecker.

Schales

Bewertung: Ø 4,5 (299 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 Prise Muskatnuss
2 kg Kartoffeln, festkochend
250 g Bauchspeck, durchwachsen
2 Stg Lauch
1 Stk Eier, Größe M
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 EL Mehl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln schälen, waschen und auf einer scharfen Reibe fein reiben. Den Kartoffelbrei in ein Küchentuch geben und fest ausdrücken, damit möglichst wenig Feuchtigkeit zurück bleibt.
  2. Den Lauch putzen, gründlich unter kaltem Wasser waschen und fein hacken. Den gehackten Lauch zum Kartoffelbrei geben, das Ei hinzufügen und alles gut vermischen. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und das Mehl zugeben, damit er etwas fester wird.
  3. Nun den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und in einer schweren, ofenfesten Pfanne bei mittlerer Hitze langsam auslassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen.
  4. Wenn der Speck ausgelassen ist, die Kartoffelmasse in die Pfanne geben, glatt streichen und abgedeckt auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen ca. 1,5 Stunden backen. 20 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel oder die Folie abnehmen, damit der Schales eine knusprige Oberfläche bekommt.

Tipps zum Rezept

Wie zu Kartoffelpuffern auch, passt zum Schales ein selbstgekochtes Apfelkompott oder auch Apfelmus. Wer es lieber herzhaft mag, reicht einen grünen Salat dazu.

Ähnliche Rezepte

Zwiwwelschmeer

Zwiwwelschmeer

Aus wenigen Zutaten wird mit diesem Rezept ein herzhafter Zwiwwelschmeer, der am besten zu ganz frischem Bauern- oder Krustenbrot schmeckt.

Latwerg

Latwerg

Nach diesem Rezept werden reife Zwetschgen zu dunklem Mus gekocht, das im Saarland Latwerg heißt. Süß, klebrig und absolut köstlich.

Faasekiechelcher

Faasekiechelcher

Fastnacht ohne Faasekiechelcher ist im Saarland wohl kaum denkbar. Hier ein Rezept für die süßen Krapfen, die nicht nur zur Karnevalszeit schmecken.

Kappesmeng

Kappesmeng

Kohl spielt in der saarländischen Küche eine große Rolle. Wie der Kappesmeng, der nach diesem Rezept schnell und einfach zubereitet wird.

Warmer Grumbeersalat

Warmer Grumbeersalat

Das einfache Rezept für den warmen Grumbeersalat ist schnell gemacht, wenn es um eine leckere Beilage zu Fleischgerichten oder Würstchen geht.

Lewwerknepp

Lewwerknepp

Die herzhaften Lewwerknepp sind im Saarland beliebt. Dort isst man sie mit Sauerkraut oder als Suppeneinlage. Hier ist das Rezept.

User Kommentare

precktenwald

Rezept iO, leider ist der Name dieses Rezepts verwechselt mit einem anderen guten saarländischem Gericht: Das hier ist "Dippelappes" und das Rezept von "Dippelappes" ist "Schales"!
Das Wort "Schales" kommt daher, weil man in der Pfanne immer wieder "Schalen" wendet.
Bei "Dippelappes" sagt ja schon das Wort, dass es in einem "Dippen" (Topf) gegart wird.
Auch nachzulesen in "Das Grumbeerbuch" von "Bungert und Maronde".

Auf Kommentar antworten

Ähnliche Rezepte