Krautbraten

In der kalten Jahreszeit schmeckt dieser Krautbraten besonders gut. Es lohnt sich, dieses deftige Rezept einmal auszuprobieren.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

100 g Schlagsahne
1 Stk Schweinelende, klein
250 g Hackfleisch, gemischt
1 kpf Wirsing
4 EL Schweineschmalz
1 Stk Zwiebel, groß
8 Schb Bauchspeck
1 TL Kümmelsamen
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 Prise Salz
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Muskatnuss
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die 8 schönsten, äußeren Blätter vom Wirsingkopf lösen. Dafür einfach die dicken Rippen am Strunk mit einem Messer durchtrennen. Salzwasser zum Kochen bringen und die Wirsingblätter darin ca. 3 Minuten blanchieren. Danach aus dem Wasser heben und sofort in Eiswasser abkühlen.
  2. Nun den restlichen Wirsing in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Zuletzt das Schweinefilet kalt abspülen, trocken tupfen, eventuell von Häuten befreien und klein würfeln.
  3. Dann das Schmalz in einer Pfanne erhitzen und die Filetwürfel darin ringsum braun braten. Im nächsten Schritt die Zwiebelwürfel und das Hack zum Fleisch geben und anrösten. Die Krautstreifen hinzufügen und ca. 10 Minuten mit braten. Die Sahne dazu gießen, aufkochen lassen und alles mit Salz, Muskat, Kümmel und Cayennepfeffer würzen.
  4. Als nächstes den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Die blanchierten Wirsingblätter auf ein Brett legen und die dicken Blattrippen in der Mitte herausschneiden. Eine Auflaufform mit 6 Blättern auslegen.
  5. Die Fleisch-Hack-Kraut-Mischung in die ausgelegte Form geben und mit den restlichen beiden Blättern zudecken.
  6. Jetzt die Speckscheiben auf den Krautblättern verteilen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten garen. Zum Ende der Garzeit sollte der Speck knusprig sein. Die Form aus dem Ofen nehmen und den Krautbraten sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Das Abschrecken der Wirsingblätter in Eiswasser bewirkt, dass die schöne grüne Farbe erhalten bleibt und der Kohl nicht nachgart.

  • Zum Krautbraten ein mit Sahne und etwas Senf verfeinertes Kartoffelpüree reichen.

  • Ähnliche Rezepte

    Pälzer Grumbeersupp

    Pälzer Grumbeersupp

    Mit diesem Rezept ist die Pälzer Grumbeersupp schnell und einfach zuzubereiten. Diese Suppe wird in der Region gern von Dampfnudeln begleitet.

    Grießknepp

    Grießknepp

    Dieses Rezept für Grießknepp macht besonders Kinder glücklich. Grießknepp kann sowohl als Mittagessen aber auch als Dessert serviert werden.

    Handkäsesalat

    Handkäsesalat

    Einfach und deftig ist dieses Rezept für einen Handkäsesalat, der sich als Brotzeit oder zum Abendbrot schnell auf den Tisch bringen lässt.

    Pälzer Riwwelkuche

    Pälzer Riwwelkuche

    Der Pälzer Riwwelkuche weckt Erinnerungen an die Kindheit. Mit dem einfachen Rezept wird ein saftiger Streuselkuchen zubereitet.

    Spundekäs

    Spundekäs

    Der Spundekäs ist eine Käsespezialität aus der Region Rheinland-Pfalz. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis frisch, würzig und sehr lecker.

    Pfälzer Bratwurst

    Pfälzer Bratwurst

    Die Pfälzer Bratwurst schmeckt hervorragend zu Sauerkraut und gehört in der Region auf jede Schlachtplatte. Ein Rezept zur eigenen Herstellung.

    User Kommentare

    Ähnliche Rezepte