Laugenbrötchen

Gekauften Laugenbrötchen fehlt es meist an knuspriger Kruste, einer weichen Krume und oft auch an Salz. Mit diesem Rezept wird ab sofort alles besser.

Laugenbrötchen

Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 12 Portionen

2 EL Salz, grob, zum Bestreuen
2 EL Mehl, für die Hände

Zutaten für den Hefeteig

0.5 Wf Hefe, frisch
1 EL Zucker
280 ml Wasser, lauwarm
500 g Weizenmehl
1 EL Butter, weich

Zutaten für die Lauge

1.3 l Wasser
45 g Kaisernatron
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

    Zubereitung Hefeteig:

  1. Zunächst das lauwarme Wasser in eine kleine Schüssel geben, die Hefe hineinbröckeln und den Zucker einrühren. Mit einem kleinen Schlagbesen rühren, bis sich Hefe und Zucker aufgelöst haben.
  2. Anschließend das Mehl mit dem Salz in eine große Rührschüssel geben, die weiche Butter und das Hefewasser hinzufügen und alles mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Den Teig mit bemehlten Händen in 12 Portionsstücke teilen und jeden Teigling zu einem runden Kloß formen.
  4. Die Teiglinge auf ein Arbeitsbrett legen, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen.
    Zubereitung Lauge:

  1. Das Wasser in einen schmalen, hohen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann den Topf vom Herd ziehen und SEHR VORSICHTIG das Natron hineingeben und umrühren. Dabei schäumt es stark, was normal ist.
  2. Den Topf anschließend zurück auf die Herdplatte stellen und auf niedriger Stufe heiß halten, aber auf gar keine Fall mehr kochen lassen!
    Zubereitung Laugenbrötchen:

  1. Den Backofen auf 210 °C (Umluft 190 °C) vorheizen.
  2. Nun die Teiglinge nach und nach mit einer Schaumkelle portionsweise für 4-5 Sekunden in die heiße Lauge geben und dabei mehrfach wenden. Dann aus der Lauge heben und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und die Teiglinge mit Abstand zueinander darauf verteilen. Ihre Oberfläche mit einem Messer kreuzweise einschneiden und mit grobem Salz bestreuen.
  4. Die Laugenbrötchen im heißen Ofen auf der mittleren Schiene jeweils 20-25 Minuten backen. Sofern sie mit Umluft gebacken werden, können beide Bleche zur gleichen Zeit in den Ofen.
  5. Sobald die Brötchen fertig gebacken sind, aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren auf einem Kuchenrost lauwarm abkühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Angerichtet auf Steinguttellern und serviert mit groben Leinenservietten machen sich die Laugenbrötchen gut zum späten Frühstück, zum Frühschoppen oder zur deftigen Brotzeit.

Ähnliche Rezepte

Luftige Rosinenbrötchen

Luftige Rosinenbrötchen

Zum Frühstück oder auch für zwischendurch sind Rosinenbrötchen insbesondere bei Kindern beliebt. Mit diesem Rezept freuen sie sich umso mehr.

Maritozzi

Maritozzi

Maritozzi sind römische Rosinenbrötchen aus Hefeteig. Sie werden mit Schlagsahne gefüllt und traditionell am Valentinstag und im Karneval gegessen.

Quarkbrötchen mit Feta

Quarkbrötchen mit Feta

Rasch gelingen mit diesem Rezept köstliche Quarkbrötchen, die mit Feta und gehackten Kräutern verfeinert werden und besonders saftig schmecken.

Milchbrötchen

Milchbrötchen

Flaumige Milchbrötchen sorgen für süßen Genuss. Mit diesem Rezept gelingt das beliebte Gebäck.

Quarkbrötchen

Quarkbrötchen

Leckere sowie saftige Quarkbrötchen gelingen mit diesem Rezept. Dabei ist die Zubereitung sehr einfach und leicht.

Pogaca - Pogatschen

Pogaca - Pogatschen

Pogaca sind kleine gefüllte Teigtaschen und sind vor allem in der Türkei aber auch in den Balkanländern sehr beliebt.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte