Nusspotize

Herrlich saftig, süß und gut schmeckt diese Nusspotize. Nach diesem Rezept gelingt das leckere Gebäck aus Hefeteig und einer einfachen Nussfüllung.

Nusspotize

Bewertung: Ø 4,7 (209 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

1 EL Butter, für die Form
1 EL Milch, zum Bestreichen

Zutaten für den Teig

120 ml Milch
15 g Hefe
250 g Mehl, glatt
60 g Zucker
40 g Butter oder Margarine
1 Stk Ei
1 Stk Eigelb
1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung

125 ml Milch
1 Pk Vanillezucker
50 g Butter
200 g Zucker
1 Prise Zimt, gemahlen
300 g Walnüsse, gemahlen
50 g Paniermehl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Teig:

  1. Zuerst 50 ml Milch leicht erwärmen und mit der zerbröckelten Hefe und 1 EL Mehl verrühren, abdecken und für 15 Minuten gehen lassen.
  2. Anschließend die restliche Milch erwärmen, die Butter darin zerlassen und den Zucker auflösen. Nun das Milch-Butter-Zucker-Gemisch mit der Hefemasse, dem restlichen Mehl, dem Salz, dem Ei und dem Eigelb vermengen und zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.

Zubereitung Nussfüllung:

  1. Die Milch mit der Butter und dem Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  2. Die Nüsse, das Paniermehl und den Zimt nach und nach einrühren, so dass eine streichfähige Masse entsteht. Die Masse anschließend auskühlen lassen.

Zubereitung Nusspotize:

  1. Eine große Kastenform mit Butter ausfetten.
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, mit der Füllung bestreichen und von beiden Seiten bis zur Mitte hin einrollen.
  3. Dann die Nusspotize in die vorbereitete Kastenform geben und erneut 30 Minuten gehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Putize mit etwas Milch bestreichen und auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen.
  5. Den Hefekuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann auch ein Kuchengitter stürzen. Wenn die Nusspotize ausgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben, in Scheiben schneiden und servieren.

Tipps zum Rezept

Der slowenische Name Potize oder auch Potica ist vom Verb poviti abgeleitet, das so viel wie "Einrollen" bedeutet.

Der Kuchen ist in Slowenien das bekannteste, traditionelle Festtagsgebäck und das Rezept wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Der saftige Hefekuchen wird im Original auch mit einer Füllung aus Mohn, Quark, Rosinen, Estragon oder Kürbiskernen zubereitet. Außerdem lässt sich der Hefeteig auch gut mit Kakaopulver dunkel färben.

Besonders lecker schmecken die Hefekuchenscheiben, wenn sie mit einer Mischung aus weicher Butter und Honig bestrichen werden.

Ähnliche Rezepte

Hefeteig für Salziges

Hefeteig für Salziges

Vielseitig verwendbar ist ein Hefeteig für Salziges. Ob Pizzen oder Brötchen, das Rezept für individuelle Köstlichkeiten.

Wuchteln

Wuchteln

Dieses Hefeteig-Gebäck mit Konfitürenfüllung ist sehr beliebt. Mit diesem Rezept gelingen köstliche Wuchteln.

Stutenkerle

Stutenkerle

Das Gebäck für Stutenkerle, auch als Weckmänner bekannt, ist vor allem in der Vorweihnachtszeit beliebt. Dabei wird ein süßer Hefeteig zubereitet.

Burger Buns

Burger Buns

Mit diesem Rezept gelingen die perfekten Hamburgerbrötchen. Dabei wird ein leichter Hefeteig zubereitet.

Berliner vom Blech

Berliner vom Blech

Unglaublich lecker und flaumig schmecken diese Berliner vom Blech. Bei diesem Rezept werden diese mit Pflaumenmus befüllt und im Backofen gebacken.

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

Dieser pikante Zwiebelkuchen ist günstig in der Herstellung und eignet sich sehr als Snack zu Bier oder Wein.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte