Pfälzer Kalbsnierenbraten

Der Pfälzer Kalbsnierenbraten ist ein echter Sonntagsbraten. Das Rezept braucht etwas Zeit, aber es lohnt sich.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Zutaten für 4 Portionen

1.6 kg Kalbsnierenbraten
1 EL Butterschmalz
2 Stk Zwiebeln
1 Stk Petersilienwurzel
1 Stk Karotte, groß
1 Stk Lauch, klein
0.5 Stk Zitrone, unbehandelt
800 g Kalbsmarkknochen
4 zw Rosmarin
6 zw Petersilie, glatt
750 ml Kalbsbrühe, Kalbsfond
3 EL Butter, eiskalt, in Würfeln
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, gemahlen
1 TL Zitronensaft
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Dann den Knoblauch schälen und mit einem schweren Messer leicht andrücken. Die Karotte und die Petersilienwurzel schälen, waschen und in feine Würfel schneiden. Zuletzt den Lauch putzen, gründlich waschen und ebenfalls würfeln.
  2. Dann die Zitrone unter heißem Wasser abwaschen, trocknen und die Schale auf einer scharfen Reibe abreiben. Die Rosmarinzweige und die Petersilie kalt abspülen und trocken schütteln.
  3. Nun den Backofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann das Fleisch kräftig mit Salz einreiben, das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze in ca. 10 Minuten ringsum kräftig anbraten.
  4. Danach den Braten herausnehmen und zur Seite stellen. Die Kalbsknochen mit dem gewürfelten Gemüse, den Zwiebeln und Knoblauchzehen hinzufügen und ca. 5 Minuten lang ebenfalls stark anrösten.
  5. Jetzt das Fleisch auf die Knochen legen, die Rosmarinzweige, Petersilienstiele und den Zitronenabrieb dazu geben und mit 1/3 der Brühe aufgießen. Dann einen Deckel auflegen und den Pfälzer Kalbsnierenbraten auf der 2. Schiene von unten im vorgeheizten Backofen ca. 3 Stunden braten. Zwischendurch immer wieder mit dem Bratenfond begießen.
  6. Nach dem Ende der Garzeit den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Hitze auf 80 °C reduzieren. Den Braten in eine Form setzen und im Backofen ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  7. Währenddessen den Bratensatz mit der restlichen Brühe loskochen und durch ein Sieb in eine Kasserolle gießen. Den Bratenfond zum Kochen bringen und um die Hälfte einkochen lassen. Dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft kräftig abschmecken.
  8. Zuletzt den Topf mit der Sauce vom Herd nehmen und die Butterstückchen nach und nach unterschlagen. Den Kalbsnierenbraten aufschneiden und mit der Sauce servieren.

Tipps zum Rezept

Zu diesem köstlichen Braten passen in Butter geschwenkte Bandnudeln und feine Gemüse sehr gut.

Ähnliche Rezepte

Pälzer Grumbeersupp

Pälzer Grumbeersupp

Mit diesem Rezept ist die Pälzer Grumbeersupp schnell und einfach zuzubereiten. Diese Suppe wird in der Region gern von Dampfnudeln begleitet.

Grießknepp

Grießknepp

Dieses Rezept für Grießknepp macht besonders Kinder glücklich. Grießknepp kann sowohl als Mittagessen aber auch als Dessert serviert werden.

Handkäsesalat

Handkäsesalat

Einfach und deftig ist dieses Rezept für einen Handkäsesalat, der sich als Brotzeit oder zum Abendbrot schnell auf den Tisch bringen lässt.

Pälzer Riwwelkuche

Pälzer Riwwelkuche

Der Pälzer Riwwelkuche weckt Erinnerungen an die Kindheit. Mit dem einfachen Rezept wird ein saftiger Streuselkuchen zubereitet.

Quarkkeulchen

Quarkkeulchen

Kartoffeln haben in der Region einen hohen Stellenwert. Nicht nur für deftige Gerichte, sondern auch für süße. Wie dieses Rezept für Quarkkeulchen.

Spundekäs

Spundekäs

Der Spundekäs ist eine Käsespezialität aus der Region Rheinland-Pfalz. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis frisch, würzig und sehr lecker.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte