Pflaumenkuchen ohne Ei

Das Rezept für diesen Pflaumenkuchen ohne Ei ist unkompliziert, das Ergebnis fruchtig und knusprig zugleich. Er wird aus einem Streuselteig zubereitet.

Pflaumenkuchen ohne Ei

Bewertung: Ø 4,5 (224 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

800 g Pflaumen oder Zwetschgen
0.5 TL Zimt, gemahlen
2 TL Zucker
1 EL Puderzucker, gesiebt
0.5 TL Butter, für die Form

Zutaten für die Streusel-Teig

500 g Mehl
2 TL Backpulver
250 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
250 g Butter, weich
2 EL Sonnenblumenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen. Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand mit der Butter befetten.
  2. Die Pflaumen waschen, trocken tupfen, dann halbieren, die Kerne entfernen und danach vierteln.
  3. Für den Streusel-Teig das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel vermischen.
  4. Dann die weiche Butter sowie das Sonnenblumenöl hinzufügen und alles mit den Knethaken eines Handrührgeräts zu einem Streuselteig verrühren.
  5. Als Nächstes 2/3 der Streusel in die vorbereitete Springform füllen, gleichmäßig verteilen und leicht andrücken.
  6. Danach die Pflaumen darauf verteilen und mit Zimt und Zucker bestreuen.
  7. Nun die restlichen Streusel auf den Pflaumen verteilen und den Pflaumenkuchen ohne Ei im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 35 Minuten goldbraun backen.
  8. Den fertigen Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Tipps zum Rezept

Für große Streusel die weiche Butter durch kalte Butterflöckchen ersetzen. Sollen sie besonders klein sein, am besten flüssige Butter verwenden.

Wichtig ist, den Streuselteig nicht zu lange zu rühren oder zu kneten, weil er sonst zu warm und klebrig wird. Also nur kurz verrühren und mit den Fingern rasch nacharbeiten.

Damit der Kuchenboden nicht matschig wird, den Teig vor dem Belegen mit Zwiebackkrümeln oder Semmelbröseln bestreuen. Sie saugen den Saft der Pflaumen weitestgehend auf.

Zwetschgen, eine Unterart der Pflaume, eignet sich besonders gut zum Backen eines Pflaumenkuchens (in diesem Fall dann Zwetschgenkuchen), da sie ihre Form behalten und weniger Saft abgeben.

Ähnliche Rezepte

Pflaumenmarmelade mit Rum

Pflaumenmarmelade mit Rum

Das Rezept verleiht dieser Pflaumenmarmelade mit Rum das gewisse Etwas. Das Verhältnis von Frucht und Zucker macht sie außerdem besonders fruchtig.

Pflaumenmus mit Zimt

Pflaumenmus mit Zimt

Das Rezept für dieses Pflaumenmus mit Zimt stammt aus Großmutters Kochbuch. Gute Zutaten und eine lange Garzeit machen sich am Ende bezahlt.

Pflaumenküchlein im Glas

Pflaumenküchlein im Glas

Die Pflaumenküchlein im Glas sind ein Hingucker und schmecken einfach toll. Hier das Rezept zum Nachbacken.

Pflaumenkuchen mit Schmand

Pflaumenkuchen mit Schmand

Megalecker ist dieser Pflaumenkuchen mit Schmand. Ein Rezept, das in der Pflaumenzeit zum Favoriten unter den Pflaumenkuchen avancieren dürfte.

Pflaumenmus

Pflaumenmus

Selbstgemachtes Pflaumenmus schmeckt unglaublich fruchtig und gut. Dies kann als Aufstrich oder als Beilage zu Süßspeisen serviert werden.

Pflaumenmarmelade mit Zitrone

Pflaumenmarmelade mit Zitrone

Besonders frisch ist diese Pflaumenmarmelade mit Zitrone, die mit diesem Rezept einfach zubereitet ist und für puren Genuss sorgt.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte