Prjaniki

Das Gebäck Prjaniki ist auch als Russischer Lebkuchen bekannt. Nach dem Original-Rezept wird der weiche Lebkuchen mit einem Zuckerguss verziert.

Prjaniki

Bewertung: Ø 4,5 (162 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

4 Stk Eier
1310 g Mehl
2 Pk Backpulver
400 g Schmand
140 g Butter, weich
290 g Zucker
1 Stk Zitrone, Bio
1 Prise Salz

Zutaten für den Zuckerguss

350 g Puderzucker
6 EL Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Schmand in eine Schüssel geben, mit dem Backpulver vermischen und beiseite stellen. Die Zitrone heiß waschen, mit Küchenpapier abtrocknen und die Schale fein abreiben.
  2. Dann die Eier in einer großen, separaten Schüssel schaumig rühren. Den Zucker sowie die Zitronenschale hinzufügen und gut vermischen. Nun die Butter einrühren und den Schmand unterziehen.
  3. Als Nächstes das Salz dazugeben, das Mehl darübersieben und alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Die Schüssel abdecken und den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Teig darauf ca. 2 cm dick ausrollen und mit einem Ausstecher oder Glas Kreise ausstechen.
  6. Die Kreise auf das vorbereitete Backblech geben und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20-25 Minuten backen.
  7. Währenddessen für den Zuckerguss das Wasser mit dem Puderzucker zu einem dünnen Guss verrühren. Die fertigen Prjaniki aus dem Ofen nehmen, noch warm mit dem Guss bestreichen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipps zum Rezept

Damit die Prjaniki schön weihnachtlich schmecken, nach Belieben Gewürze wie Kardamom, gemahlene Gewürznelken, Ingwer, Muskatnuss, Zimt, Anis oder ein Lebkuchengewürz unter den Teig mischen.

Das Gebäck soll nicht länger als nötig im Backofen bleiben, damit es schön saftig bleibt. Sobald es eine eher hellbraune Färbung angenommen hat, ist es fertig. Auf gar keinen Fall goldbraun backen.

Wenn das Gebäck jetzt aus dem Ofen kommt, ist es noch recht weich. Es wird aber mit dem Auskühlen zunehmend fester.

Für den Zuckerguss das Wasser nach und nach zum Puderzucker geben, bis er eine dünnflüssige Konsistenz erreicht hat. Es ist wichtig, das Wasser zum Puderzucker zu geben und nicht den Puderzucker in das Wasser zu rühren.

Ähnliche Rezepte

Borsch

Borsch

Mit diesem einfachen Rezept gelingt die berühmte russische Kohlsuppe Borsch, die mit Fleisch und Gemüse für eine tolle Mahlzeit sorgt.

Rassolnik

Rassolnik

Rassolnik ist eine leicht säuerliche Hühnersuppe mit Salzgurken, die in weiten Teilen Russlands sehr beliebt ist.

Hanum - gedämpfte Teigroulade

Hanum - gedämpfte Teigroulade

Hanum oder Chanum ist ein traditionelles Rezept aus der usbekischen Küche und besteht aus einer mit Fleisch und Gemüse gefüllten Teigroulade.

Oladji

Oladji

Oladji sind Russische Buchweizen-Pfannkuchen, die mit Buttermilch zubereitet werden und gerne am Morgen zum Frühstück gegessen werden.

Russische Blinis

Russische Blinis

Die köstlichen Russischen Blinis schmecken sowohl süß mit Marmelade oder auch deftig herrlich. Das Rezept ist günstig und einfach zu bereiten.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte