Putengulasch auf ungarische Art

Wie wäre es mit einem Putengulasch auf ungarische Art? Dieses Rezept zeigt, wie einfach die Zubereitung ist und beweist, wie gut es allen schmeckt.

Putengulasch auf ungarische Art

Bewertung: Ø 4,6 (201 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

5 Stk Zwiebeln
600 g Putenfleisch
3 EL Pflanzenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
3 EL Paprikapulver
2 Stk Knoblauchzehen
1 Stk Bio-Zitrone
400 ml Hühnerbrühe
2 Stk Paprika, rot
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Paprikaschote halbieren, die Kerne entfernen und waschen. Die Schote erst in breite Streifen, danach in Würfel schneiden.
  2. Das Fleisch kalt abspülen, gründlich trocken tupfen und von Fett und Sehnen befreien. Dann in etwa 3-4 cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und 1 EL Öl vermischen.
  3. Das restliche Öl in einen Bratentopf geben, bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Zwiebelwürfel darin unter gelegentlichem Rühren etwa 10 Minuten glasig dünsten.
  4. Nun das Fleisch hinzufügen und zugedeckt weitere 10 Minuten dünsten. Während dieser Zeit mehrfach umrühren.
  5. Jetzt das Paprikapulver über das Fleisch stäuben und gut unterrühren. Mit der Brühe ablöschen und das Gulasch 30 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren.
  6. Währenddessen die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Dann den Knoblauch schälen und fein hacken.
  7. Das Putengulasch auf ungarische Art nach Beendigung der Garzeit kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Den Knoblauch und den Zitronenabrieb unterrühren und das Gulasch vor dem Servieren 5 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ruhen lassen.

Tipps zum Rezept

Beim Einkauf Bio-Putenfleisch wählen und auf eine dieser Haltungsangaben achten, deren Formulierung per EU-Verordnungen geregelt sind: Bäuerliche Freilandhaltung - unbegrenzter Auslauf, bäuerliche Freilandhaltung, Freilandhaltung und extensive Bodenhaltung.

Das Verhältnis von Fleisch und Zwiebeln ist etwas irritierend, aber korrekt. Die Zwiebeln geben dem Gulasch nicht nur Geschmack, sondern sorgen gleichzeitig für eine wunderbar sämige Konsistenz.

Außer roter Paprika können auch gelbe oder orangefarbene Exemplare verwendet werden. Sie sind reif, süß und sorgen für einen mild-fruchtigen Geschmack.

Kids essen zu diesem Gulasch gerne Nudeln oder Salzkartoffeln. Aber auch Reis passt sehr gut dazu oder selbstgemachte Semmelknödel.

Ähnliche Rezepte

Zartes Gulasch

Zartes Gulasch

Ein wunderbar wärmendes Rezept für kalte Tage - bei dem Zarten Gulasch ohne Anbraten zerschmilzt das Fleisch förmlich auf der Zunge!

Rehgulasch

Rehgulasch

Von diesem schmackhafte Rehgulasch werden Sie begeistert sein. Überzeugen Sie sich selbst von dem einfachen Rezept.

Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch zählt zur typischen Hausmannskost und ist schnell zubereitet. Hier das Rezept für Omas Szegediner Gulasch.

Reisgulasch

Reisgulasch

Dieses würzige Reisgulasch ist ein praktisches One-Pot-Rezept, denn alle Zutaten kommen in einen Topf und schmoren ihrer Vollendung entgegen.

Wurstgulasch

Wurstgulasch

Dieses Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Bei dem leckeren Wurstgulasch greift jeder gerne zu.

Rehragout mit Wurzelwerk

Rehragout mit Wurzelwerk

Das Rezept für dieses köstliche Rehragout mit Wurzelwerk verspricht zartes, saftiges Fleisch und eine wunderbare Sauce, ein wahres Festessen.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte