Rehragout mit Wurzelwerk

Das Rezept für dieses köstliche Rehragout mit Wurzelwerk verspricht zartes, saftiges Fleisch und eine wunderbare Sauce, ein wahres Festessen.

Rehragout mit Wurzelwerk

Bewertung: Ø 4,3 (189 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

2 Stk Zwiebeln
800 g Rehschulter, ausgelöst
200 g Suppengemüse (Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel)
1 EL Butterschmalz
300 ml Rotwein, trocken
150 ml Schlagsahne
5 Stk Wacholderbeeren, angedrückt
1 Prise Salz
1 TL Thymian, frisch, fein gehackt
1 EL Weizenmehl
150 g Preiselbeeren (Glas)
5 Stk Pfefferkörner, schwarz
200 ml Gemüsebrühe
1 Prise Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zunächst die Zwiebeln abziehen und grob würfeln. Dann den Sellerie, die Petersilienwurzel und die Möhren schälen und waschen. Danach das Wurzelgemüse in grobe Würfel schneiden.
  2. Nun die Rehschulter unter kaltem Wasser waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und parieren. Danach in nicht zu kleine Würfel schneiden und mit Mehl bestäuben.
  3. Das Butterschmalz in einem Bräter stark und das Fleisch darin in zwei Portionen nacheinander darin rundum scharf anbraten.
  4. Die angebratenen Fleischwürfel aus dem Bräter nehmen und in einer vorgewärmten Schüssel mit einem umgedrehten Suppenteller on top warm halten.
  5. Jetzt das Wurzelwerk und die Zwiebelwürfel im Bratfett unter Rühren scharf anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen, den Wein einkochen lassen und dann das Fleisch dazugeben.
  6. Preiselbeeren, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Thymian, Salz und Pfeffer zum Fleisch geben und alles gut miteinander verrühren.
  7. Zuletzt so viel Brühe angießen, dass das Fleisch bedeckt ist. Danach zugedeckt etwa 50 Minuten zugedeckt schmoren lassen und kurz vor dem Servieren die Sahne in das Rehragout mit Wurzelwerk einrühren.

Tipps zum Rezept

Wildfleisch unbedingt bei einem ortsansässigen Jäger oder in einem Fachgeschäft rechtzeitig vorbestellen und einkaufen. Dabei ist es unerheblich, ob die Ware frisch oder tiefgekühlt angeboten wird.

Beim Parieren (Putzen) muss zunächst die Silberhaut (eine hauchdünne Schicht Bindegewebe, die sich über das Muskelfleisch spannt und metallisch glänzt) entfernt werden, da sie zäh und unnachgiebig bleibt - egal, wie lange das Fleisch schmort.

Mit der Spitze eines scharfen Messers in die Silberhaut stechen, das Messer darunterschieben und vorsichtig parallel unter der Silberhaut entlang schneiden. Dabei dicht unter der Haut bleiben, damit das Fleisch nicht verletzt wird und die Haut mit einer Hand vom Fleisch wegziehen, während die andere schneidet.

Zum Rehragout passen sehr gut Semmelknödel sowie Ofen-Spitzkohl oder Rotkohl. Auch ein Extra-Löffel Preiselbeeren kann nicht schaden.

Getränketipp

Das feine Ragout sollte auf jeden Fall von einem Glas Rotwein mit weichen Tanninen begleitet werden. Da bietet sich vor allem ein Spätburgunder aus Baden oder einem anderen Weinbaugebiet an.

Natürlich passen auch die Weine der „verwandten“ Rebsorten Frühburgunder oder Schwarzriesling (Müllerrebe) an.

Ähnliche Rezepte

Zartes Gulasch

Zartes Gulasch

Ein wunderbar wärmendes Rezept für kalte Tage - bei dem Zarten Gulasch ohne Anbraten zerschmilzt das Fleisch förmlich auf der Zunge!

Rehgulasch

Rehgulasch

Von diesem schmackhafte Rehgulasch werden Sie begeistert sein. Überzeugen Sie sich selbst von dem einfachen Rezept.

Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch zählt zur typischen Hausmannskost und ist schnell zubereitet. Hier das Rezept für Omas Szegediner Gulasch.

Reisgulasch

Reisgulasch

Dieses würzige Reisgulasch ist ein praktisches One-Pot-Rezept, denn alle Zutaten kommen in einen Topf und schmoren ihrer Vollendung entgegen.

Wurstgulasch

Wurstgulasch

Dieses Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Bei dem leckeren Wurstgulasch greift jeder gerne zu.

Wildschweingulasch

Wildschweingulasch

Das köstliche Wildschweingulasch ist ein wahrer Gaumenschmaus. Das Rezept ist genial und einfach in der Zubereitung.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte
PASSENDE Artikel