Rhabarber-Strudel

Dieses Rezept kommt während der Saison sicher häufig zum Einsatz, denn der zarte, süß-säuerliche Rhabarber-Strudel ist eine Sünde wert.

Rhabarber-Strudel

Bewertung: Ø 4,5 (285 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

4 Bl Strudelteig, gezogen, Kühlregal
120 g Butter
40 g Butter f. d. Fülle
1 EL Puderzucker, gesiebt

Zutaten für die Füllung

1 kg Rhabarber
120 g Zucker
60 g Paniermehl
90 g Mandeln, gemahlen
1 Pk Vanillinzucker
90 g Puderzucker
1 TL Bio-Zitronenabrieb
1 Prise Zimt
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

  1. Zuerst den Rhabarber putzen, waschen und in 10 cm lange Stücke schneiden.
  2. Die Rhabarberstücke in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft und dem Zucker vermischen. Anschließend etwa 1 Stunde beim Raumtemperatur durchziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit das Paniermehl in einer beschichteten Pfanne - ohne Zugabe von Fett - kurz anrösten. Dann vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und mit dem Puderzucker, dem Vanillezucker, den Mandeln, dem Zimt und dem Zitronenabrieb verrühren.
  4. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Ein Küchentuch leicht befeuchten, die Strudelblätter darauf ausbreiten und dabei die Teigränder überlappen lassen. Die Butter bei geringer Hitze schmelzen lassen und den Strudelteig damit bestreichen.
  6. Nun die Paniermehl-Mischung auf dem Teig verteilen. Die Rhabarberstücke dicht nebeneinander am Rand einer Längsseite verteilen und anschließend mit Hilfe des Küchentuchs zum Strudel aufrollen.
  7. Den Strudel - mit der Naht nach unten - auf das vorbereitete Backblech legen und dabei die Enden nach unten einklappen. Mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen.
  8. Danach herausnehmen, den heißen Rhabarber-Strudel etwas abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Tipps zum Rezept

Am feinsten sind junge Stangen von rotem Rhabarber. Er gibt der Füllung einen feinen, süß-säuerlichen Geschmack und eine tolle Farbe. Die Enden der Stangen mit einem scharfen Küchenmesser abschneiden und eventuell vorhandene harte Fasern in einem Arbeitsgang mit abziehen.

Für eine feine Überraschung sorgen Amarettini, die statt des Paniermehls für die Füllung zerbröselt werden. Die kleinen Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Backholz ein paar Mal darüberrollen, bis nur noch Krümel übrig sind.

Das Küchentuch beim Aufrollen des Strudels immer wieder nachfassen, damit der Strudel kompakt wird. Das großzügige Bestreichen mit flüssiger Butter sorgt dafür, dass der Strudel schön knusprig wird.

Auch zum Rhabarber-Strudel schmeckt am besten eine selbstgemachte Vanillesauce und mit einer Kugel Vanille-Eis wird er zum neuen Lieblings-Dessert.

Ähnliche Rezepte

Kürbisstrudel

Kürbisstrudel

Dieses Rezept für Kürbisstrudel bringt Abwechslung auf den Tisch. Dabei wird der Strudel mit Blätterteig zubereitet.

Erdbeerstrudel aus Blätterteig

Erdbeerstrudel aus Blätterteig

Mit diesem Erdbeerstrudel aus Blätterteig kommen alle Strudelfans auf ihre Kosten. Das Rezept dafür ist ganz einfach und das Ergebnis köstlich.

Strudelteig Grundrezept

Strudelteig Grundrezept

Mit diesem Grundrezept gelingt ein perfekter Strudelteig, der sowohl pikant als auch süß gefüllt werden kann.

Quarkstrudel mit Blätterteig

Quarkstrudel mit Blätterteig

Mit diesem Rezept für süßen Quarkstrudel mit Blätterteig ist schnelle ein leckeres Dessert oder süße Hauptspeise kreiert.

Kohlstrudel

Kohlstrudel

Kohlstrudel ist rasch zubereitet und schmeckt mit selbstgemachter Knoblauchsauce besonders gut. Hier das Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte