Kartoffelstrudel

Kartoffeln, feiner Strudelteig, Speck und Crème fraîche machen dieses Rezept für einen köstlichen Kartoffelstrudel zu etwas Besonderem.

Kartoffelstrudel

Bewertung: Ø 4,7 (790 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

Zutaten für den Strudelteig

250 g Mehl, glatt
1 EL Öl
1 TL Salz
125 ml Wasser, lauwarm
1 Schuss Öl, zum Bestreichen

Zutaten für die Füllung

800 g Kartoffel, festkochend
2 Stk Zwiebeln
125 g Speck
2 EL Butter
1 Prise Salz und Pfeffer
200 g Crème fraîche
250 g Quark
1 Schuss Öl, zum Bestreichen
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Strudelteig:

  1. Zuerst das Mehl in eine Rührschüssel geben. Das Wasser, das Öl und etwas Salz hinzufügen und alle Zutaten mit den Knethaken eines Mixers zu einem seidig glänzenden Teig verkneten.
  2. Dann einen leeren Topf ohne Inhalt auf dem Herd kurz erwärmen. Währenddessen den Strudelteig mit Öl bestreichen, den erwärmten Topf darüberstülpen und den Teig darunter ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Zubereitung Füllung:

  1. Zuerst die Kartoffeln schälen, gut waschen und ca. 25 Minuten in Salzwasser garen.
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen und dann abkühlen lassen und auf einer Küchenreibe fein reiben.
  3. Die Zwiebeln schälen und fein hacken und den Speck klein würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin anbraten. Die Zwiebelstücke hinzufügen und glasig dünsten.
  4. Nun die geriebenen Kartoffeln dazugeben, alles kurz anschwitzen lassen und zuletzt mit Salz und Pfeffer würzen.

Zubereitung Kartoffelstrudel:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit etwas Butter einfetten.
  2. Den Teig auf einem bemehltem Küchentuch zu einem Rechteck ausrollen und mit etwas Öl bestreichen. Dann mit dem Handrücken von der Mitte aus hauchdünn ausziehen und die Ränder abschneiden.
  3. Die Crème fraîche und den Quark unter die Kartoffelmasse rühren, gleichmäßig auf dem Strudelteig verteilen und den Strudel mit Hilfe des Küchentuches von der langen Seite her aufrollen. Dabei die Seiten einschlagen und den Strudel auf das vorbereitete Backblech legen.
  4. Den Kartoffelstrudel mit etwas Öl bestreichen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten goldbraun backen. Danach herausnehmen, in dicke Scheiben schneiden und servieren.

Tipps zum Rezept

Kartoffeln vom Vortag können auch sehr gut für dieses Rezept verwertet werden und sparen gleichzeitig Zeit bei der Zubereitung.

Den Strudel nach dem Aufrollen mit der Naht nach unten auf das Backblech legen, damit er sich beim Backen nicht öffnet.

Die abgeschnittelen Strudelteigränder in Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Meersalz und Kräutern würzen. Sobald der Strudel fertig gebacken ist, in den noch heißen Ofen schieben und in etwa 5-7 Minuten zu knusprigen Chips backen.

Sollte vom Strudel etwas übrig bleiben, die Scheiben am nächsten Tag in einer Pfanne goldbraun braten und mit einem schnell gemachten Joghurtdip genießen.

Getränketipp

Abhängig davon, wer der Kartoffelstrudel isst, gibt es unterschiedliche Empfehlungen. Für die Kinder passt wohl ein Glas Milch am besten. Für die Eltern eher ein Mineralwasser oder ein Glas helles Bier.

Ähnliche Rezepte

Erdbeerstrudel aus Blätterteig

Erdbeerstrudel aus Blätterteig

Mit diesem Erdbeerstrudel aus Blätterteig kommen alle Strudelfans auf ihre Kosten. Das Rezept dafür ist ganz einfach und das Ergebnis köstlich.

Strudelteig Grundrezept

Strudelteig Grundrezept

Mit diesem Grundrezept gelingt ein perfekter Strudelteig, der sowohl pikant als auch süß gefüllt werden kann.

Rhabarber-Strudel

Rhabarber-Strudel

Dieses Rezept kommt während der Saison sicher häufig zum Einsatz, denn der zarte, süß-säuerliche Rhabarber-Strudel ist eine Sünde wert.

Quarkstrudel mit Blätterteig

Quarkstrudel mit Blätterteig

Mit diesem Rezept für süßen Quarkstrudel mit Blätterteig ist schnelle ein leckeres Dessert oder süße Hauptspeise kreiert.

Kohlstrudel

Kohlstrudel

Kohlstrudel ist rasch zubereitet und schmeckt mit selbstgemachter Knoblauchsauce besonders gut. Hier das Rezept.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte