Rothenburger Schneeball

So ein Rothenburger Schneeball macht etwas her und outet seine Bäcker/innen als Profi. Das Rezept ist etwa 300 Jahre alt, funktioniert aber noch heute

Rothenburger Schneeball

Bewertung: Ø 4,3 (37 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

600 g Weizenmehl, Type 550
75 g Butter, weich
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Spr Zitronen-Aroma
1 Spr Rum-Aroma
6 Stk Eier, Gr. M
15 g Weinsteinbackpulver
3 EL Puderzucker, gesiebt
2 EL Mehl, für die Arbeitsfläche
1.5 kg Butterschmalz oder Pflanzenfett
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Teig:

  1. Für den Teig die Butter mit dem Zucker, dem Salz sowie dem Zitronen- und Rum-Aroma in eine Rührschüssel geben und zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
  2. Anschließend die Eier nach und nach einzeln unter die Buttermasse rühren, bis sie sich mit den übrigen Zutaten gut verbunden haben.
  3. Das Weizenmehl mit dem Backpulver über die Butter-Eiermasse sieben und dann mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem festen, glatten Teig verarbeiten. Den Teig danach etwa 15 Minuten ruhen lassen.

Zubereitung Rothenburger Schneeball:

  1. Eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und aus dem Teig 12 gleich große Kugeln formen.
  2. Das Butterschmalz in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur auf etwa 175 °C erhitzen.
  3. Jede Teigkugel auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis (Ø 20 cm) ausrollen.
  4. Nun den Teig - bis auf einen Rand von etwa 1 cm - senkrecht in 1 cm breite Streifen schneiden oder ausradeln, die ringsum vom Teigrand gehalten werden.
  5. Jetzt mit einem Kochlöffelstiel jeden 2. Streifen - wie beim Weben - aufnehmen und hochheben.
  6. Dann vorsichtig zu einer lockeren Teigkugel formen, in eine Suppenkelle (oder in ein spezielles Schneeballeisen) legen und in das heiße Schmalz halten. Den Rothenburger Schneeball darin in etwa 3-4 Minuten goldbraun ausbacken.
  7. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort dick mit Puderzucker bestäuben. Die restlichen Schneeballen auf die gleiche Weise zubereiten.
  8. Das knusprige Gebäck nach Möglichkeit auf einer weißen Servierplatte oder einem weißen Tablett anrichten. So wird der Eindruck frisch geformter Schneebälle noch verstärkt.

Tipps zum Rezept

Früher wurden die Schneeballen als Festgebäck zu besonderen Anlässen, wie Hochzeiten und Kirchweihen gebacken und verzehrt. Die Zubereitung ist ohne spezielles Eisen eine kleine Herausforderung, gelingt aber mit etwas Übung bestimmt.

Ähnliche Rezepte

Cookies mit Schokostückchen

Cookies mit Schokostückchen

Ganz einfach gelingen diese selbstgemachten Cookies mit Schokostückchen. Hier das leckere Rezept für jedermann.

Rotweinkuchen mit Öl

Rotweinkuchen mit Öl

Der Rotweinkuchen mit Öl ist besonders saftig, und das auch noch nach 2-3 Tagen. Außerdem ist dieses leckere Rezept leicht nachzubacken.

Sahnecreme für Torten

Sahnecreme für Torten

Diese schnelle Sahnecreme für Torten ist perfekt, wenn es nicht zu buttrig und schwer sein soll. Ein Rezept, das dennoch cremig und sehr frisch ist.

Zitronenrolle

Zitronenrolle

Die köstliche Zitronenrolle sieht nicht nur traumhaft aus, sie schmeckt auch so. Dieses perfekte Rezept gelingt Ihnen garantiert.

Biskuitteig Grundrezept

Biskuitteig Grundrezept

Mit diesem Grundrezept gelingt ein einfaches und schnelles Biskuit. Der Biskuitteig kann nach Belieben verwendet werden.

Rührkuchen mit Öl

Rührkuchen mit Öl

Das Rezept für einen leckeren Rührkuchen mit Öl, der keine Butter benötigt und durch Saft und Abrieb einer Orange besonders fein schmeckt.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte