Thüringer Mohnkuchen

Saftiger Thüringer Mohnkuchen gehört zu den Spezialitäten der Region. Mit diesem Rezept kann dieser zuhause zubereitet werden.

Thüringer Mohnkuchen

Bewertung: Ø 4,3 (108 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

300 g Mehl, glatt
100 g Zucker
170 g Butter, weich
1 Stk Ei
1 TL Backpulver

Zutaten für die Mohnmischung

300 g Mohn
700 g Milch
150 g Zucker
150 g Hartweizen-Grieß
200 g Schmand, oder Crème fraîche
150 g Butter

Zutaten für den Baiser

2 Stk Eier
1 Prise Salz
20 g Zucker
200 g Schmand oder Crème fraîche
2 EL Sonnenblumenöl
Portionen
Einkaufsliste

Rezept Zubereitung

Zubereitung Teig:

  1. Das Mehl, den Zucker und die weiche Butter in eine große Schüssel geben.
  2. Dann das Ei sowie das Backpulver hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Eine Springform (oder eine andere beliebige Backform mit Rand) mit etwas Butter einfetten und den Teig auf dem Boden verteilen. Dann gleichmäßig andrücken, dabei einen kleine Rand hochziehen und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Zubereitung Füllung:

  1. Die Milch mit dem Zucker, dem Mohn und dem Grieß in einen Topf geben und kurz aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen und die Mohnmasse abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Butter zerlassen und - zusammen mit dem Schmand - in die abgekühlte Mohnmasse rühren.
  3. Anschließend die Mohnmischung gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilen.

Zubereitung Baiser:

  1. Für die letzte Schicht die Eier trennen. Das Eiweiß in einer Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite stellen.
  2. In einer weiteren Schüssel das Eigelb, den Zucker, den Schmand und das Öl verquirlen.
  3. Danach den Eischnee vorsichtig unter die Schmandmasse heben - nicht rühren! Dann auf der Mohnschicht verteilen und glatt streichen.

Backen des Thüringer Mohnkuchens:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen.
  2. Nun den Thüringer Mohnkuchen auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens schieben und 30 Minuten backen.
  3. Den Kuchen nach dem Backen vollständig auskühlen lassen, aus der Form heben, portionieren und servieren.

Tipps zum Rezept

Am besten Mohn aus Bioläden oder Reformhäusern verwenden. Eventuell gibt auch der Bäcker von nebenan Mohn ab. Er sollte möglichst frisch gequetscht werden. Wer keine Mohnquetsche hat, reibt einen Mörser ganz dünn mit Pflanzenöl ein. Dann den Mohn in kleinen Portionen hineingeben und mit dem Stößel zerquetschen.

Gemahlenen Mohn gibt es auch bei den Backzutaten im Supermarkt. Er ist allerdings nicht so aromatisch wie frisch gequetschter Mohn. Wer Zeit sparen möchte, greift zu backfertigem Mohnback.

Saftig und lecker sind zusätzlich Rosinen in der Füllung. Dafür die Rosinen (50 g) vorher gründlich waschen, mit in Milch geben und mit den übrigen Zutaten aufkochen.

Zum Mohnkuchen passen entweder ein Löffel Schmand oder eine mit Vanille aromatisierte Schlagsahne.

Ähnliche Rezepte

Thüringer Klöße

Thüringer Klöße

Thüringer Klöße sind eine sehr beliebte Beilage. Dieses schmackhafte Rezept gelingt Ihnen garantiert.

Omas gebratene Tauben

Omas gebratene Tauben

Omas gebratene Tauben waren die besten. Wer in Erinnerungen schwelgen möchte, bereitet das Festessen nach diesem Rezept zu.

Rhöner Rahmkuchen

Rhöner Rahmkuchen

Der Rhöner Rahmkuchen ist ein klassischer Schmandkuchen aus der Thüringer Rhön. Er darf auf keiner Kaffeetafel fehlen. Hier das Original-Rezept.

Wickelklöße mit Petersiliensauce

Wickelklöße mit Petersiliensauce

Die Wickelklöße mit Petersiliensauce sind eigentlich große, gefüllte Nudeln in Petersiliensauce. Dieses Rezept zeigt, wie man sie macht.

Erfurter Martinshörnchen

Erfurter Martinshörnchen

Die Erfurter Martinshörnchen - Plundergebäck mit einer Füllung, die es in sich hat. Hier das Rezept, denn es gibt sie in Erfurt nur am 10. November.

Wursthuller

Wursthuller

Ein einfaches Gericht kann so gut sein. Auf jeden Fall erinnern die Wursthuller an frühere Zeiten, als man noch Kind in Thüringen war.

User Kommentare

Ähnliche Rezepte